Kleine Klangpause: Fußbad mit Klang

Posted on 1 CommentPosted in Allgemein, Klangübungen für dich
© Peter Hess Institut
© Peter Hess Institut

von Peter Hess

Ich möchte Sie dazu einladen, sich selbst einen Moment des Klangs zu schenken, wenn Sie diese Zeilen lesen, denn dies ist genauso wichtig, wie anderen Menschen mit Klang etwas Gutes zu tun. Mit den Klangschalen ist es leicht möglich, uns im Alltag selbst kleine Pausen einzurichten, denn durch die wunderbar harmonischen Klänge kommen wir einfach und schnell in eine tiefe Entspannung. In meinem neuen Buch „Klangschalen – Mein praktischer Begleiter“, welches Ende letzten Jahres im Peter Hess Verlag erschienen ist, stelle ich viele verschiedene Übungen zur Selbstanwendung vor und möchte Sie heute zu einer dieser Übungen einladen, dem Fußbad mit Klang.

Ein Fußbad mit Klang ist besonders belebend und erfrischend. Sie benötigen dazu eine Wanne, die so groß ist, dass sowohl Ihre Füße als auch eine Klangschale darin Platz finden, z.B. eine Duschwanne oder Badewanne. Beim Anschlägeln breiten sich die sanften Vibrationen der Klangschale im Wasser besonders gut aus und erreichen so gleichmäßig die im Wasser befindlichen Füße und Beine. Der harmonische Klang ergänzt den Vorgang und führt in ein angenehmes Wohlfühlen.

 Sie benötigen dazu eine Wanne, die so groß ist, dass sowohl Ihre Füße als auch eine Klangschale darin Platz finden, z.B. eine Duschwanne. (mehr …)

FacebookTwitterLinkedInGoogle+Email

Kooperationen des Europäischen Fachverbands Klang-Massage-Therapie e.V.

Posted on Leave a commentPosted in Allgemein, Berufliche Anwendungsbereiche, Erfahrungsberichte

von Gastautorin Christina Koller

In diesem Beitrag möchte ich, aufbauend auf dem ersten Blog Beitrag über den Fachverband, über die Kooperationen des Europäischen Fachverbands Klang-Massage-Therapie e.V.  berichten, die allen Peter Hess®-KlangmassagepraktikerInnen und auch allen an den Klangmethoden Interessierten einen guten Einblick in die Professionalität der Methode geben.

Layout 1Mitgliedschaft im Dachverband Freie Gesundheitsberufe

Die wachsende Mitgliederzahl und die stetige Professionalisierung der in der Peter Hess®Klangmassage und in den Peter Hess®– Klangmethoden Ausgebildeten führten 2012 dazu, dass der Fachverband (FV) dem Dachverband für freie beratende und Gesundheit fördernde Berufe e.V. (FG) beitrat. Damit hat er sich den Grundsätzen der Ottawa Charta zur Gesundheitsförderung verpflichtet, die die Weltgesundheitsorganisation (WHO) im Jahre 1986 als grundlegende Leitlinie beschlossen hat. Der Dachverband hat in den letzten Jahren methodenübergreifende Qualitätsstandards für die Freien Gesundheitsberufe (wie die Peter Hess®-KlangmassagepraktikerInnen) geschaffen, die in der beruflichen und gesellschaftlichen Öffentlichkeit Anerkennung finden. Diese Initiative trägt wesentlich bei zu einer neuen Bewegung hin zu einer ganzheitlichen Gesundheitskultur. Unser Fachverband und jedes einzelne Mitglied sind Teil dieser Bewegung. So wird die Arbeit des Fachverbandes über einen neuen, breit aufgestellten Kanal an die Öffentlichkeit gebracht und durch seine Mitgliedschaft bei den FG in mehrere Richtungen ausgebaut: (mehr …)

FacebookTwitterLinkedInGoogle+Email

Klangyoga mit Kindern

Posted on 1 CommentPosted in Allgemein, Berufliche Anwendungsbereiche, Erfahrungsberichte

von Gastautorin Tina Buch

© Tina Buch
© Tina Buch

Yoga und Klang sind zwei bewährte und erprobte Methoden, die neu kombiniert werden können.

Welch wunderbare Idee von Emily Hess, mit ihrem „Klangyoga“ Konzept diese beiden Bereiche zu verbinden. Yoga und Klang sind zwei Methoden, die die gleichen Ziele verfolgen: Einklang, Wohlbefinden, Ausgeglichenheit, Stress reduzieren, Kraft schöpfen, um nur einige zu nennen.

Das „Klangyoga nach Emily Hess“ Konzept bietet vielfältige Einsatzmöglichkeiten von Klang in der Yogastunde. Der direkte Einsatz der Schalen in den Asanas (Körperübungen) ist neu und besonders, Klang zur Atemunterstützung hilft, uns mit unserem ureigenen inneren Rhythmus zu verbinden, Musik und Mantren in den Yogaflows bieten eine neue Leichtigkeit und Freude. Beschwingt und inspiriert von meinem Seminarwochenende (Klangyoga Teachertraining nach Emily Hess) integrierte ich das neu Erlernte in meine Yogastunden. (mehr …)

FacebookTwitterLinkedInGoogle+Email

Meine Reise von der Schulmedizin über das Wasser, den Cranio Sacralen Rhythmus hin zum Klang – oder wie Wasser und Klang sich verbinden

Posted on Leave a commentPosted in Allgemein, Berufliche Anwendungsbereiche, Erfahrungsberichte

von Gastautorin Christiane Block-Rohrbeck

© Christiane Block-Rohrbeck
© Christiane Block-Rohrbeck

Das menschliche Leben beginnt im Wasser. Geschützt und geborgen im warmen Fruchtwasser wächst der neue Mensch heran. Sein erster ausgebildeter Sinn ist das Gehör. Die erste Wahrnehmung von außen: Der Klang.
Schon von klein auf habe ich eine Affinität und Liebe zu Musik und Wasser empfunden, vielleicht weil ich im Sternzeichen des Wassermanns geboren bin.
Beeinflusst durch persönliche Erfahrungen in meinem Leben studierte ich zunächst Schulmedizin und arbeitete später jahrzehntelang als Anästhesistin in einer Berliner Klinik. In den 90er Jahren, auf der Suche nach alternativen Heilmethoden, lernte ich durch Zufall Aqua Wellness, eine Körperarbeit in warmem Wasser kennen, die mich beeindruckte und mein Leben veränderte. Ich absolvierte eine nebenberufliche Ausbildung als Aqua Wellness Bodyworkerin. Bei einer Aqua Wellness Sitzung wird der Klient in 35 ° warmem Wasser sanft rhythmisch bewegt, gedehnt und massiert.

© Christiane Block-Rohrbeck
© Christiane Block-Rohrbeck

Auf der Suche nach weiteren ergänzenden ganzheitlichen Methoden begann ich 2007 mit der Biodynamischen Cranio Sacral Therapie Ausbildung. Hier geht es darum, den biodynamischen Rhythmus des Klienten zu erspüren und nur mit Unterstützung der Hände und einer offenen Präsenz als Behandler, die Selbstheilungskräfte des Klienten zu unterstützen, eine Methode, die das Lauschen lehrt.
Schließlich fand ich 2013 den Klang und mit den Peter Hess®-Klangmethoden eine ideale Möglichkeit, das bisher Gelernte zu verbinden und zusammenzuführen.

(mehr …)

FacebookTwitterLinkedInGoogle+Email