Gewinnspiel Buch EMILY HESS-Klangyoga

Posted on 38 CommentsPosted in Allgemein, Erfahrungsberichte, Medien

von Emily Hess

© Windpferd Verlag
© Windpferd Verlag

Seit einigen Jahren lehre ich voller Freude Klangyoga. Das Interesse an dieser Klangyogarichtung nimmt mit rasender Geschwindigkeit zu und zahlreiche Yogalehrer lassen sich in einer Fortbildung zum Klangyogalehrer in unserem Zentrum ausbilden. Die Verbindung von Klang und Yoga ist wie füreinander geschaffen, denn der Klang verstärkt die Wirkung der Asanas, der Körperübungen im Yoga, und bringt die Seele zum Schwingen. Körper, Geist und Seele werden durch wenige Klänge bereits tief berührt und können durch regelmäßige Klangyoga-Praxis wieder in Balance kommen.

Als ich selbst diese überwältigende Erfahrung gemacht habe, wusste ich sofort, dass ich dieses Erlebnis auch an andere Menschen und Kursteilnehmer weitergeben wollte. Es war, als hätte es eine Saite in meinem tiefsten Innern zum Schwingen gebracht. Ich habe solange mit den Klangschalen in den unterschiedlichsten Asanas mal alleine, mal zu zweit, mal in einer Gruppe geübt und experimentiert, bis ich die ideale Kombination von Yoga und Klangmassage, Klangmeditation und Klangentspannung gefunden habe. Das Resultat, die von mir entwickelte Klangyogarichtung, habe ich dann „Emily Hess Klangyoga“ genannt. Es ist ein freudvolles, leichtes Yoga, bei dem die Teilnehmer sich auf den Prozess einlassen können, weil er sie zu einem Ankommen in die Asana einlädt und zu einer umfassenden Entspannung von Körper und Geist führt. Durch die Freude und Leichtigkeit, die bei Klangyoga eine zentrale Rolle spielt, gewinnen die Teilnehmer ein tiefes, ursprüngliches Vertrauen in die Fähigkeiten ihres Körpers zurück.  Glück und Freude sind Synonyme für das, was meine Teilnehmer beim Klangyoga erleben.

Mit der steigenden Nachfrage (mehr …)

FacebookTwitterLinkedInGoogle+Email

Klangmassage bei einer Knieverletzung

Posted on 1 CommentPosted in Allgemein, Berufliche Anwendungsbereiche, Erfahrungsberichte

von Gastautorin Maria Schmidt-Fieber
Bei einer „Albernheit“ konnte ich so gerade einen Sturz verhindern, bin dafür aber ganz unglücklich und schmerzhaft mit dem gesamten Gewicht auf dem linken Bein aufgekommen und konnte anschließend wegen starker Schmerzen im Knie kaum auftreten. Erst einmal habe ich die Schmerzen bagatellisiert, wollte abwarten, wie es sich entwickelt, und habe gehofft, dass es „nur eine Verstauchung“ ist und schnell wieder abheilt. Denn am nächsten Tag musste ich nach Juist reisen, wo wieder meine Klangwochen begannen. Auf Juist hatte ich mich mit einer Freundin verabredet, die – Glück im Unglück – Orthopädin in einer Reha-Klinik und außerdem auch in der Peter Hess®-Klangmassage ausgebildet ist sowie ganzheitlich und naturheilkundlich ausgerichtet ist. Am nächsten Tag, ich hatte bereits einen dicken Erguss im Knie, stellte sie dann bei der Untersuchung fest: „Wenn wir Glück haben, ist es nur ein BänderANriss“. Da ich zu einer weiteren Untersuchung und Behandlung wieder auf das Festland hätte fahren müssen und damit die Klangwochen vorerst hätte absagen müssen, suchte ich nach einem Plan B. Dafür listete ich alle meine Ressourcen (vor Ort) auf:

  1. Die (Heil-)Kraft meiner Gedanken !
  2. Ich kann – zeitlich begrenzt – ohne Schmerzen auftreten und gehen
  3. Meine Klangmaterialien, mein ganzes Klangwissen und die langjährige Erfahrung dazu
  4. Die Begleitung durch meine Freundin, einer Orthopädin
  5. Naturheilkundliche Behandlungsmöglichkeiten
  6. Meine Kreativität, wie ist das Ganze praktisch zu bewerkstelligen

Ich beschloss, das reicht aus, (mehr …)

FacebookTwitterLinkedInGoogle+Email

Griechenland: Ein ideales Urlaubsziel und idealer Ort für unsere Ausbildung! Oder: Ist ein Urlaub in Griechenland derzeit empfehlenswert?

Posted on Leave a commentPosted in Allgemein, Erfahrungsberichte

von Doris Iding

In letzter Zeit bekommen wir immer wieder verunsicherte Mails und Anrufe von Menschen, die an unserem Klangmassage Intensivseminar auf der griechischen Insel Ikaria interessiert sind. Fragen wie: „Können wir überhaupt in der jetzigen Situatione – Flüchtlingslager und Wirtschaftskrise in Griechenland – überhaupt noch nach Ikaria fahren, ohne vom Leid überrollt zu werden?“  Unsere Antwort lautet: Ja!!

Wir haben die Fragen, die uns häufig gestellt werden, weitergeleitet an Ursula Kastanias. Sie lebt seit 30 Jahren auf Ikaria und hat einen genauen Einblick in die derzeitige Situation!

Griechenland galt einst als Urlaubsparadies. Ist es jetzt überhaupt noch möglich, nach Ikaria zu reisen, ohne das Flüchtlingsdrama mitzubekommen?

Ursula Kastanias: Griechenland ist nach wie vor ein Urlaubsparadies! Falls du deinen kommenden Urlaub nicht schon geplant hast, möchte ich dir nochmals Ikaria ans Herz legen. (mehr …)

FacebookTwitterLinkedInGoogle+Email