Allgemein

4. Fachkongress Peter Hess – Klangmassage 01.-03.11.2019: Kraftquelle Klang – Entspannung, Gesundheit und Lebensfreude stärken

Veröffentlicht am

Wir möchten Sie herzlich zum diesjährigen Fachkongress rund um die Peter Hess-Klangmethoden unseres Kooperationspartners des Europäischen Fachverbandes Klang-Massage-Therapie e.V. einladen! Das Motto des diesjährigen Fachkongresses rund um die Peter Hess – Klangmassage und die Peter Hess-Klangmethoden lautet Kraftquelle Klang – Entspannung, Gesundheit und Lebensfreude mit den Peter Hess®-Klangmethoden stärken

Wir freuen uns, Ihnen dieses Jahr zu unserem 20ig-jährigen Vereinsjubiläum ein hochkarätiges Programm aus Vorträgen, Workshops und Konzerten bieten zu können. Referenten wie Prof. Dr. Thilo Hinterberger, Prof. Dr. Rolf Verres, PD Dr. Uwe Ross, Dr. Claudia Glöckner und viele weitere sind geladen. Das Kongresswochenende bietet wieder eine einzigartige Plattform für Weiterbildung, Klanggenuss und Erfahrungsaustausch.

Spannende Einblicke in die Peter Hess®-Klangarbeit und konkrete Praxistipps machen diese Veranstaltung zu einem echten Highlight für Klang-Interessierte wie auch für Klang-Profis!

Seien Sie mit dabei, tauchen Sie ein in die Welt der Klänge und genießen Sie deren wohltuende Wirkung!

Das Programm

(mehr …)

info@peter-hess-institut.de
Allgemein

Wie pflege ich eine Klangschale? Mit Anleitung zum Download

Veröffentlicht am

von Peter Hess

Manchmal kommt es zu Verunreinigungen auf der Oberfläche einer Klangschale. Durch die verschiedenen Metalle, aus denen eine Klangschale gefertigt wird, können elektrische Spannungen entstehen, wodurch galvanische Elemente gebildet werden – Korrosion entsteht. Aber auch der Kontakt mit salz- oder säurehaltigen Flüssigkeiten kann den Prozess der Korrosion fördern. Dabei kommen vermehrt Kupferanteile an die Oberfläche, die rötlich-braunen Flecken verursachen. Zwar wird die Oberfläche von Klangschalen normalerweise nach der Fertigung versiegelt, sodass sie geschützt ist, doch wird dies nachlässig gemacht oder versäumt, kann es z.B. beim Überseetransport oder durch den Kontakt mit Schweiß (an den Händen) zur eben beschriebenen Verunreinigung kommen.

Ich möchte Ihnen hier eine besonders schnelle und wirksame Methode vorstellen, die sich vor allem bei starken Verschmutzungen bewährt hat: (mehr …)

info@peter-hess-institut.de
Allgemein

Wie finde ich die richtige Klangschale für mich?

Veröffentlicht am
Hilfreiche Tipps für den Kauf einer Klangschale

von Peter Hess

Viele Menschen sind augenblicklich vom sphärisch anmutenden Klang einer Klangschale fasziniert und möchten dieses faszinierende Instrument mit seinen vielfältigen Möglichkeiten für sich oder andere nutzen. Ich möchte Ihnen hier einige Tipps geben, die Sie bei der Auswahl einer Klangschale beachten sollten.

Heute gibt es unzählige Klangschalen verschiedener Größen, Klangfarben und Qualität auf dem Markt. Bei der Auswahl Ihrer ganz persönlichen Klangschale spielen natürlich vor allem Ihre Vorlieben eine wichtige Rolle. In jedem Fall sollten Sie den Klang der Schale als besonders angenehm und einladend empfinden – nur dann werden Sie sie gerne und regelmäßig nutzen. Wichtig ist zu wissen, dass es individuell sehr unterschiedliche Vorlieben gibt, daher möchte ich Sie dazu ermutigen, beim Kauf wirklich auf Ihre persönliche Vorliebe zu achten und nicht auf die des Verkäufers.

(mehr …)

info@peter-hess-institut.de
Allgemein

Erfolgreiche Bluthochdrucktherapie mit der Peter Hess®-Klangmassage

Veröffentlicht am

von Gastautor Dr. med. Jens Gramann, veröffentlicht in der Fachzeitschrift Entwicklung und Forschung 9/2014 des Europäischen Fachverbandes Klang-Massage-Therapie e.V.

Ergebnisse der Berliner Bluthochdruck-Klangstudie
Einleitung

Die Hypertonie – also der Bluthochdruck – stellt eine der größten Heraus-forderungen für die Innere Medizin dar. Erhöhter Blutdruck wird oft von den Patienten gar nicht als Krankheit wahrgenommen, bedeutet aber ein erhebliches Schlaganfall- und Herzinfarktrisiko. Auch Nierenschäden, Sehstörungen und vorzeitige Demenz können die Folge sein. Die Hypertonie ist mit über einer Billion Betroffener die weltweit häufigste Erkrankung. In Deutschland ist etwa die Hälfte der erwachsenen Bevölkerung betroffen. Davon gilt lediglich etwa ein Viertel als erfolgreich behandelt und das trotz eines massiven Einsatzes von Diagnostik und Medikamenten. Ein niederschmetterndes Ergebnis für die moderne Medizin.

Der überwältigende Anteil der Bluthochdruckpatienten leidet an einer „essentiellen Hypertonie“, also an einem Bluthochdruck ohne fassbare organische Ursachen. Neben genetischen Faktoren kommen hier im Wesentlichen Lebensstilfaktoren zum Tragen, die ein jeder selbst verantwortet: Bewegungsmangel, ungesunde Ernährungsweise mit Übergewicht/ Adipositas und chronischer Disstress. Nicht medikamentöse Behandlungsstrategien, die auf eine Veränderung des Lebensstils zielen, gewinnen daher immer mehr an Bedeutung. Diese Erkenntnis ist auch in der evidenzbasierten, also durch wissenschaftliche Studien abgesicherten Schulmedizin angekommen. Die Europäische Gesellschaft für Kardiologie hat ihre Hypertonie Leitlinien 2013 aktualisiert und fordert ein künftig konsequenteres Vorgehen in der Prävention und Nutzung der nicht medikamentösen Maßnahmen. (mehr …)

info@peter-hess-institut.de
Allgemein

Successful blood pressure therapy with Peter Hess® sound massage – Results of the Berlin hypertension sound therapy study

Veröffentlicht am

by guest author Dr. Jens Gramann, MD

Introduction

Hypertension – high blood pressure – presents one of the greatest challenges for internal medicine. Elevated blood pressure is often not recognized as a disease by patients but puts them at significantly higher risk of stroke and heart infarct. Kidney damage, vision problems, and early onset of dementia are also potential consequences. With over one billion people affected, hypertension is the most common
disease worldwide. In Germany, approximately half of the adult population is affected. Of these, only approx. one quarter is deemed to be successfully treated despite a very high commitment to diagnostics and pharmacological therapies. A devastating result for modern medicine.

(mehr …)

info@peter-hess-institut.de