Allgemein

Übung mit Klangschale nach Schlaganfall

Veröffentlicht am

von Gastautorin Angelika Rieckmann

Klang über die Hände erfahren

Idealerweise wird für diese Übung die sogenannte Universalschale verwendet, die sich durch einen besonders vielfältigen
und eher bewegten Klang auszeichnet.

Lagerung

Die Klangstimulation der Hände kann sowohl im Sitzen oder Liegen erfolgen. Im Sitzen sollte der betroffene Arm so
angenehm wie möglich gelagert sein. Er kann entweder auf dem eigenen Schoß, auf einem Tisch oder Rollstuhltisch
positioniert sein. Es empfiehlt sich, ihn weich zu polstern, damit das Gewicht des gelähmten Armes nicht aus dem
Schultergelenk herauszieht und zu sekundären Schulterproblemen und Schmerzen führt. Im Liegen auf dem Rücken
wird der Arm ebenfalls mit Polstermaterial unterstützt. Oft haben Betroffene nur eine beeinträchtigte Wahrnehmung
und spüren nicht, wenn der Arm ungünstig liegt. Geschultes Pflegepersonal und eingewiesene Angehörige kennen sich
mit richtiger Lagerung gut aus – fragen Sie ggf. nach!

Ablauf:

(mehr …)

info@peter-hess-institut.de
Allgemein

Fantasiereise mit Klangschalen: „Das Meer“

Veröffentlicht am

von Gastautorin Elisabeth Stadler

Was gehört ins Urlaubsgepäck?

Allen KlangkollegInnen und auch allen Klangbegeisterten kann ich nur empfehlen außer Sonnencreme, Badesachen und Urlaubslektüre, mindestens eine Klangschale in den Urlaub mitzunehmen.

Wenn du nicht auf einer Trekkingtour bist, bei der du deinen Rucksack die meiste Zeit trägst, stört das Gewicht meist nicht. Ich reise seit Jahren mit einem „kleinen Dreierset„, d.h. kleiner Herzschale, kleiner Beckenschale und Universalschale. Im Auto finden die Schalen sorgfältig eingehüllt unter dem Vordersitz Platz, bei Flugreisen transportiere ich sie im Handgepäck. Meist muss ich die Klangschalen bei der Sicherheitskontrolle auspacken, aber noch nie habe ich deshalb Probleme gehabt. (mehr …)

info@peter-hess-institut.de
Allgemein

Klanggruppen beim Netzwerk Stimmenhören e.V.

Veröffentlicht am

Die wohltuende und entspannende Wirkung der Peter Hess®-Klangmassage macht die Klänge für viele Menschen zu einem wertvollen Begleiter im Alltag. Dies hat auch eine Gruppe von Menschen erfahren, die über das Netzwerk Stimmenhören e.V. (NeSt) an einem Gruppenangebot der Peter Hess®-Klangmassagepraktikerin Sabine Diesing teilgenommen haben.

 „Ich kann mich auf etwas Schönes konzentrieren und meinem Körper tut dieses auch sehr gut.“

Die Berlinerin gab bereits beim 3. Fachkongress des Europäischen Fachverbandes Klang-Massage-Therapie e.V. 2017 zusammen mit der Psychologin und Körperpsychotherapeutin Caroline von Taysen und der Expertin durch eigene Erfahrung, Nicole H., Einblicke in diese Klangarbeit bei Stimmenhörern. (mehr …)

info@peter-hess-institut.de
Allgemein

Blogreihe Urvertrauen: Urvertrauen und Spiritualität – Teil 6: Meditation mit Klangschalen – Jumping Monkeys Podcast

Veröffentlicht am

Autorin Emily Hess

Ich möchte dich einladen, mir in zwei Meditationen mit Klangschalen hinein zu folgen, die dich wieder ein bisschen mehr in Kontakt mit dir selber bringen.

Erste Übung: Jumping Monkeys

Dein Mind (Geist) denkt und das ist auch gut so, das ist sein Job – sagte Remo Rittiner. Ich habe von ihm folgende Geschichte dazu geschenkt bekommen:

Manchmal möchtest du ja vielleicht auch mal Ruhe vor deinem Mind (Geist) haben. Also stell dir vor, dort oben in deinem Kopf würden Äffchen herumturnen – die jumping monkeys, wie bereits Shankaracharya sagte. Aber du bist der Baum, du kannst deinen Äffchen eine Aufgabe geben, worüber sie nachdenken sollen. Das kann auch ein Mantra sein. Oder du lässt die Äffchen Klangschalenklänge hören. Das entspannt sie. Hänge in deiner Fantasie an die Äste deines Baumes kleine Schaukeln, in welchen  es sich die Äffchen gemütlich machen können.

Um unseren „jumping monkeys“ ein wenig Ruhe zu gönnen, ist es hilfreich, wenn wir uns wieder mit unserem Körper und seinem ureigenen Rhythmus verbinden. Wenn wir uns wieder in unseren Herzrhythmus, unseren Atem Flow und in die vollkommene, sehr individuelle Zellbewegung einfinden, wird sich das auf unsere Präsenz, ja auf unser Urvertrauen mit dem wir dem heutigen Tag begegnen möchten, auswirken.

Zweite Übung: Inner wave

Die zweite Meditation „ Inner Wave“ entstand aus meinen Klangyoga Seminaren, in denen es sehr viel um den eigenen individuellen Rhythmus geht, den wir alle im Laufe des Lebens immer wieder verlieren, weil die Anforderungen an uns so groß sind.  Diese Meditation eignet sich auch sehr gut für den Yogaunterricht.

Anleitung Inner wave:

Bitte nimm deine eigene für dich bequeme Meditationshaltung ein. Dein Bauch darf dabei ruhig kugelrund nach vorn schauen – so wie bei einem Glücksbuddha. Dann sitzt du gut in deinem Becken. Deine Beine können abgewinkelt oder lang nach vorn gestreckt sein.

Nun schau einmal, wo du jetzt in diesem Moment deinen Atem spürst. In deinem Becken oder in deinem Bauch, deinem Rücken oder deinen Schultern? Nimm dir Zeit, deinen Atem zu erfühlen. Wenn es dir gefällt, lege eine Hand an die Körperstelle, an der du deinen Atem am meisten spürst. Dann nimmst du auch die Bewegung wahr, die dein Atem in deinem Körper macht. Dein Körper besteht zu einem hohen Prozentsatz aus Flüssigkeit. Wie ein inneres Meer. Dein inneres Meer wird bewegt von deinem Atem. Kannst du sie spüren deine innere Welle? Deine inner wave? Tief hineinspüren in die Bewegung in deinem Innern.

Wenn es für dich passt, kannst du jetzt oder gleich damit beginnen, dieser inneren Bewegung, deinem Urrhythmus, nachzugeben mit einer Bewegung, einer im Außen sichtbaren Bewegung. Dich sinken lassen oder aufrichten, durch deinen Atem, ganz unwillkürlich Bewegungen, manchmal kann sich sogar die Schulter heben und senken. Dir Zeit nehmen, dir Zeit lassen….

Meine Lieblingsbeschäftigung ist es,

Zeit vergehen zu lassen

Mir Zeit zu nehmen

Zeit zu haben

Zeit zu verschwenden

Außerhalb der Zeit zu leben… (frei nach Francoise Sagan)

Ganz in deiner Zeit schwingst du dich allmählich in dein Zentrum ein und genießt noch ein wenig die Ruhe.

Auswahl Klangschale für diese Meditation

Ich empfehle dir eine Sangha-Klangschale der Größe 3 für diese Meditation zu nehmen. Das ist für mich eine sehr besondere Klangschale und mein Bauch liebt sie sehr. Sie beruhigt die vielen Bewegungen in den Nerven und Organen in diesem Körperbereich sehr fein und zurückhaltend.

Wenn du dir weitere Podcasts mit Klangmeditationen anhören möchtest, lies gerne hier weiter…

Weiterführende Informationen zur Umsetzung in Gruppen:

Yoga im traditionellen Sinn ist ein rhythmisches Üben von Asanas. Damit wird der Sinn verfolgt,  symphatikotone und parasympathische Aktivierungen des Nervensystems abzuwechseln. Das macht sehr viel Sinn, da unser Körper dadurch verinnerlicht, dass nach einer Anstrengung auch wieder eine Entspannung folgt. In meinem Klangyogaunterricht erlebe ich bei der folgenden Meditation „inner wave“ immer wieder, wie schwierig es für einige Menschen ist, ihren eigenen Rhythmus wahrzunehmen und ausschließlich diesem Rhythmus zu folgen. Das wichtigste Ziel in meinem Klangyoga-Unterricht ist es, nicht von außen her einen Rhythmus vorzugeben, sondern nach Möglichkeiten den jeweils eigenen Rhythmus wieder neu zu entdecken und zu vertiefen.

Wenn wir diese Meditation in einer Gruppe erleben, folgt immer auch der Moment, zu dem ich auffordere, die Augen zu öffnen und zu schauen, wie komplett unterschiedlich der Rhythmus ist, in dem die Anwesenden sich bewegen. Das lässt die Erkenntnis so intensiv in den Augen der Teilnehmer sichtbar werden, dass sie einen ganz anderen Rhythmus haben als der Nachbar. Was kann das mit dem Tagesablauf, mit unserem von außen rhythmisierten Leben zu tun haben? Wenn ich immer wieder – jeder kennt das Wort – „fremdgesteuert“ bin und meinen eigenen Rhythmus völlig aus meiner Betrachtung meiner selbst entfernt habe, nehme ich mich selber nicht wahr. Dann kann ich auch gesunde Grenzen nicht mehr achten.

info@peter-hess-institut.de
Allgemein

Peter Hess®-Klangmethoden in der Logopädie mit Video

Veröffentlicht am

Die Peter Hess®-Klangmassage und -Klangmethoden verstehen sich in erster Linie als Entspannungsangebot, das komplementär zu herkömmlichen Therapien genutzt werden kann.

So nutzt die Logopädin Angelika Remes in ihrer Berliner Praxis die Klangmassage begleitend zu ihrem Angebot der Stimm-, Stotter- oder Schlucktherapie, denn für viele Störungsbilder werden Entspannungstechniken benötigt und die gezielte Arbeit mit den Klangschalen hat sich in ihrer Arbeit bewährt.

Häufig bietet sie den Patienten die sanften Klänge vor dem eigentlichen Therapieangebot an, um sie in eine angenehme Entspannung zu führen, wodurch die anschließende Intervention oft besser greift. In ganz speziellen Fällen nutzt sie die Klänge auch sehr gezielt, um Verspannungen zu lockern, z.B. positioniert sie die Kopfschale manchmal auf der Stirn oder dem Kinn.

„Auf der Stirn werden durch die Stirnhöhle die Schwingungen gut übertragen und auf dem Kinn kann man durch die Knochenleitung erreichen, dass die Vibration zum Kiefergelenk geleitet wird.“, erklärt die erfahrene Klangmassagepraktikerin.

Wenn Sie gerne mehr über die Ausübung der Klangmassage erfahren möchten, lesen Sie hier weiter…

Über die Anwendungsbereiche der hellen Töne der Kopfschalen können Sie sich hier vertiefend informieren…

info@peter-hess-institut.de
Allgemein

Klangmeditation mit Peter Hess – Den Tag und das neue Jahr mit Klang beginnen mit Podcast

Veröffentlicht am

von Peter Hess

Ich und mein Team wünschen Ihnen von Herzen ein klangvolles Jahr 2019 und möchte Ihnen eine Klangmeditation zur Verfügung stellen, die ich kürzlich im Studio aufgenommen habe für mein Webinar mit dem Thema „Mit Affirmation und Klang meine Praxis in die Welt bringen„, veranstaltet vom Europäischen Fachverband Klang-Massage-Therapie e.V.

Mit der Klangmeditation „Mit Klang den Tag beginnen“ möchte ich Ihnen ein Werkzeug an die Hand geben, mit dem Sie einmalig oder tagtäglich eine Klangpause für sich selbst einlegen können und die Möglichkeit bekommen, ganz nach innen zu lauschen. Mit dieser Meditation können Sie das ganze Jahr über, nicht nur zu Neujahr, immer wieder bewusst in jeden Tag starten, denn jeder neue Tag ist unser neues Leben.

Am besten schalten Sie in dieser Zeit das Telefon aus, begeben sich in einen Raum, in dem Sie ungestört sein können, und setzen der legen sich bequem hin. Am intensivsten ist die Klangmeditation über Kopfhörer erlebbar.

Ich wünsche Ihnen viel Freude und Inspiration mit der Klangmeditation „Den Tag mit Klang beginnen“:

Wenn Sie eine weitere Klangmeditation zum Thema „Mit Klang den Tag abschließen“ anhören möchten, lesen Sie hier weiter…

Wenn Sie mehr über die Arbeit mit Klang und Affirmationen lernen möchten, dann lesen Sie gerne hier weiter…

info@peter-hess-institut.de
Allgemein

Klingender September in Bayern 2018

Veröffentlicht am

von Gastautorin Elisabeth Stadler

Im Rahmen des „Klingenden Septembers 2018“ fanden quer durch Bayern verschiedene Veranstaltungen statt. Wie schon in den vergangenen Jahren war der Schwerpunkt „Kirchenklang“.

So fanden im Allgäu in der Erlöserkirche in Immenstadt, im Chiemgau in der Friedenskirche Aschau, im Donau-Ries in der Kirche Maria Magdalena in Brachstadt und in der Jesajakirche in München meditative Klangkonzerte statt. (mehr …)

info@peter-hess-institut.de
Allgemein

Schwangerschaft und Geburt im Klangraum – Ein Erfahrungsbericht

Veröffentlicht am

von Anna Avramidou

Als ich gefragt wurde, wie ich die Geburt meines dritten Sohnes Zuhause, in unserem Klangraum erlebt habe, dachte ich darüber nach, was denn so Besonderes ist, an einer Schwangerschaft und einer Geburt, die durchweg von Klängen, sei es durch meine Arbeit als Klangpädagogin oder durch Klangmassagen, die ich erhalten habe, begleitet wurde. Nach ca. zehn Jahren, in denen ich die Klangmassage nun kenne, ist es für mich selbstverständlich geworden, mein Leben mit Klang zu begleiten. Ohne die Klangschalen fühle ich mich wie ein Motor dem die Schmierflüssigkeit fehlt. Also suchte ich nach einem Vergleich. Deshalb dachte ich über meine ersten beiden Schwangerschaften nach. (mehr …)

info@peter-hess-institut.de
Allgemein

Gonging for Humanity im August 2018

Veröffentlicht am

von Gastautorin Christine Heckel

Am Sonntag den 26. August 2018 hat ein besonderes Event stattgefunden, Gonging for Humanity. Das Event hat in London nachmittags um 17.15 Uhr begonnen und es wurde gegongt bis 19.30 Uhr nach Londoner Zeit. Vor Ort waren 200+ Gongspieler vereint und viele weitere Gongspieler haben sich von überall in der Welt an diesem Event beteiligt, indem sie zur gleichen Zeit Gongs gespielt haben. (mehr …)

info@peter-hess-institut.de
Allgemein

Klangkonzert „Kunst an sakralen Orten“

Veröffentlicht am

von Gastautorin Elisabeth Stadler

Im Rahmen des Projekts „Kunst an sakralen Orten: Glaube – Liebe – Hoffnung“ hat die Klanginitiative Südbayern mit Kolleginnen aus der Region am 4. August 2018 ein Klangkonzert in der Neuen Aussegnungshalle Gräfelfing gegeben. Die Neue Aussegnungshalle ist eine ansprechende, moderne Halle in Holzbauweise mit wunderbarer Akustik.

Mit viel Freude und Engagement waren insgesamt zehn Spieler*innen dabei und haben während des Nachmittags den Ablauf nach einem Konzept von Katharina von Gagern erarbeitet. Die Idee war, mit den Klängen von Klangschalen, TamTam und Fen-Gongs, Monochorden, Klangspielen, Klangkugeln und Zimbeln die Qualität der Kapelle als Ort der Verabschiedung zum Ausdruck zu bringen. (mehr …)

info@peter-hess-institut.de