AllgemeinErfahrungsberichte

Eine Entspannung der besonderen Art

_Rufus vs Jürgenvon Gastautor,

Wer kennt sie nicht, die Verspannungen im Körper, total gestresst durch Beruf und Verkehr. Es geht mir immer wieder so. Ich bin im Vertrieb tätig und verbringe dazu noch sitzende Tätigkeiten im Auto als auch noch im Büro.

Ich freue mich dann auf die regelmäßigen Peter Hess-Klangmassagen von meiner Lebensgefährtin (Klangentspannungscoach), die mich dann am Wochenende oder manchmal auch schon mitten in der Woche, wenn die Touren es zulassen, entspannen und erholen.

Ich erinnere mich an meine erste Klangmassage. Als rationaler Mensch war ich zunächst skeptisch, aber Neuem gegenüber aufgeschlossen, wartete ich geduldig ab. Jedenfalls fühlte ich nach wenigen Minuten, dass mich etwas mitnahm und mich nahezu in eine Schwerelosigkeit und einen gedankenfreien Zustand mitnahm. Ein Gefühl, das ich sonst nur bei meinen längeren Joggingläufen erlebe. Nur diesmal ohne eine körperliche Anstrengung und von fremder, fachmännischer Hand geleitet. Ich lauschte dem Klang, spürte die Schwingungen in meinem Körper,
war ganz bei mir und konnte Abstand nehmen von der Welt mit ihren manchmal belastenden Einflüssen auf mich. Darauf möchte ich heute nicht mehr verzichten.

Nun möchte ich von einem ganz besonderen Erlebnis berichten. Eines Tages lag ich auf der Entspannungsliege und bekam eine Klangmassage, als unser Hund mit auf die Liege sprang und sich zu mir gesellte. Ich dachte, na ja, der müsste eigentlich unten bleiben, doch ich war mal wieder zu erschöpft, um dies durchzusetzen. Aber ihm gefiel es offensichtlich, mit mir gemeinsam in den Klangraum einzutauchen.

Meine Lebensgefährtin war schon etwas irritiert, dass der Hund mit auf der Liege lag, ließ es aber zu. So entspannten wir uns gemeinsam mit anschließendem Schnarchen des Hundes, der mit einer tiefen Entspannung zusammen mit mir die Klangmassage genoss. Das hätte ich niemals gedacht, das sich nicht nur ich als gestresster Mensch, sondern auch mein Hund sich den beruhigenden Klängen der Therapieklangschalen hingibt.

Ernst Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.