Allgemein

Sommer Klangevents live unter Corona Auflagen

Veröffentlicht am
Klangvoll den Sommer genießen- in den Seminarhäusern des Peter Hess Instituts, Klangmassagepraxen und beim SommerKlangEvent von hess klangkonzepte

Wir alle waren in den letzten Monaten dankbar für die Möglichkeiten, die uns Zoom-Meetings, Webinare & Co. bieten. Manche von uns sahen sich technischen Anforderungen gegenüber, denen sie sich vielleicht so nicht gestellt hätten.

Doch wie Peter Hess im Sinne Erich Kästners so schön sagt, „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“ und erarbeitete ein Online-Seminarkonzept zum Seminar „Klangmassage I“. Die Teilnehmer der Webinare waren so begeistert, sodass am PHI auch zukünftig diese Unterrichtsform einen festen Platz bekommen wird – als Angebot für all jene, denen es nicht oder nur schwer möglich ist, an Seminaren teilzunehmen.

Seit einigen Wochen kehrt jetzt wieder Leben ein (mehr …)

Allgemein

Tag des Yoga: Mit Yoga und Klangschalen fit mit 60+

Veröffentlicht am

Vier Übungen zur Selbstanwendung mit Yoga und Klangschalen stellt euch Emily Hess – die Begründerin des gleichnamigen Klangyoga- zum Internationalen Tag des Yoga am Sonntag den 21.06.2020 vor. Die vier Klangyogaübungen richten sich zwar vor allem an Frauen und Männer der Altersgruppe 60+ richten, tun aber uns allen gut. Viel Spaß beim Üben!

Noch ein kleiner Hinweis vorab:

Bei den hier vorgestellten Übungen werden Zen-Klangschalen und Beckenschalen in Peter Hess®-Qualität verwendet. Die Übungen können alternativ auch mit anderen Klangschalen durchgeführt werden. (mehr …)

Allgemein

Erfolgreiche Netzwerk Arbeit mit Klangmassage – Blogreihe Teil 5

Veröffentlicht am

Unsere Gastautorin Vera Felsing beschreibt heute, wie sich ein gelungenes regionales Netzwerk von Klangmassage Praktizierenden durch Achtsamkeit mit sich selbst entwickeln lässt. Lesen Sie dazu auch gerne Teil 1 Gelebte Vision, Teil 2 Zugehörigkeit und Entfaltung , Teil 3 Vertrauen und Teil 4 Positive Erfahrungen dieser Blogreihe:

Achtsamkeit – Menschen finden zu sich zurück

„Menschen können durch eine andere Art des Denkens das eigene Gehirn neu strukturieren und mehr Zugriff auf die eigenen Potenziale erlangen. Achtsamkeit ist ein leicht zu erlernender Weg dorthin“, so Purps-Pardigol (2015, S. 219). Achtsamkeit ist das oberste Prinzip der Peter Hess®-Klangmethoden: „Achtsamkeit meint das wertungsfreie Beobachten dessen, was ist.“ (vgl. Skript „Klangmassage II“, 2017, S. 27) Die Klangmassage kann als achtsamkeitsfördernde Methode bezeichnet werden: für denjenigen, der Klang bekommt, wie auch für denjenigen, der Klang gibt. Für mich als Gebende bedeutet dies, im Moment zu sein und bei den Klängen zu sein; mich auf den anderen, den Klang, den Raum und mich selber einzulassen.

Die Regionalgruppe bietet eine weitere Möglichkeit, Achtsamkeit zu praktizieren – Achtsamkeit sich selber und anderen gegenüber. (mehr …)

Allgemein

Klangmassage bei (unerfülltem) Kinderwunsch

Veröffentlicht am

Unsere Gastautorin Katharina von Gagern lässt Sie heute an ihren Erfahrungen in der klangunterstützen Begleitung mit Klangmassage von Frauen mit Kinderwunsch teilhaben. Die Klänge können auch hier eine ideale Grundlage der Prozessbegleitung schaffen: Entspannung, sich selbst bewusst wahrnehmen und mal loslassen können und auch, Gefühle zu verarbeiten – das sind Geschenke, die die Klänge bereithalten.

Ein Erfahrungsbericht zum Thema Kinderwunsch

Ich arbeitete mehr als 13 Jahre als Heilpraktikerin, hauptamtlich als klassische Homöopathin, in eigener Praxis auf dem Land. Meine Patienten waren zum größten Teil Kinder und deren Familien. 2002 erweiterte ich mein Angebot mit der Peter Hess®-Klangmassage.

Eines Tages kam eine junge Frau zu mir in die Praxis mit dem Anliegen, sie bei der Erfüllung ihres Kinderwunsches therapeutisch zu unterstützen. Bisher wollte sich eine Schwangerschaft einfach nicht einstellen. Mit diesem Anliegen war ich bis dahin noch nicht konfrontiert gewesen.

Die junge Frau wirkte hektisch. Sie hatte sich eine berufliche Auszeit genommen und in dieser Zeit war der Nachwuchs geplant. Sie war sehr ungeduldig und reagierte bei jeder Menstruation mit großer Traurigkeit und dem Gefühl, versagt zu haben. Die Zeit drängte, was zusätzlich Stress erzeugte. Ein medizinischer Grund war nicht abgeklärt worden. Dies war der Patientin bisher auch nicht wichtig gewesen. (mehr …)

Allgemein

Praxisinfo: Gruppenangebote mit Klangschalen zu Zeiten von Corona

Veröffentlicht am

In diesem Beitrag erfährst du, was du für deine Gruppenangebote zu Zeiten der Corona Pandemie beachten musst, Stand 03.06.2020. Hier kannst du dir das Praxisinfo Gruppenangebote Corona herunterladen.

Es sind seit letzter Woche in einigen Bundesländern wieder Gruppenangebote erlaubt und wir informieren dich heute, was du dabei beachten solltest.

Wichtig: Nach wie vor gilt aufgrund der fortwährenden Änderungen der Maßnahmen: Informiere dich regelmäßig über die aktuelle Corona Verordnung deines Bundeslandes und frage bei Unklarheiten bei deinem zuständigen Ordnungsamt nach. Link zu den aktuellen Seiten der Bundesländer: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/corona-massnahmen-1734724

Du bist dafür verantwortlich, Maßnahmen zur Steuerung der Ankunft und des Verlassens deiner Räumlichkeiten sowie Hygienemaßnahmen für die Nutzung deiner Räumlichkeiten zu treffen, die geeignet sind, die Gefahr einer Infektion mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 zu vermindern.

Was bedeutet das konkret? (mehr …)

Erfahrungsberichte

Erfolgreiche Netzwerk Arbeit mit der Klangmassage – Blogreihe Teil 4

Veröffentlicht am

Unsere Gastautorin Vera Felsing beschreibt heute, wie sich ein gelungenes regionales Netzwerk von Klangmassage Praktizierenden durch positiv gemeisterte Erfahrungen und Sinnhaftigkeit entwickeln lässt. Lesen Sie dazu auch gerne Teil 1 Gelebte Vision, Teil 2 Zugehörigkeit und Entfaltung und Teil 3 Vertrauen dieser Blogreihe:

Erfahrungen – Menschen wachsen, wenn sie gefordert sind

„Wenn Menschen regelmäßig Aufgaben meistern, steigert das den Glauben an die eigene Lösungskompetenz und erhöht die Resilienz.“ (Purps-Pardigol, 2015, S. 156)

Begegnung Netzwerk Die gemeinsamen Projekte der Regionalgruppe beinhalten für jeden einzelnen von uns eine Vielzahl an Erfahrungen, an denen wir alle wachsen (vgl. auch Potenzialkreis in Teil 3 dieser Blogreihe). „Klang auf Alt-Trauchburg“ war für uns alle eine neue Herausforderung, ein großes Experiment. Bei den Spielern gab es zum Teil jahrelange Erfahrungen in der Durchführung von Klangbädern, Kirchenklängen u.a. Gleichzeitig hat noch niemand zuvor eine Veranstaltung in dieser Art und Weise durchgeführt. Durch eine intensive Vorbereitung wurde ein Rahmen geschaffen, in dem alle in der Lage waren, innerhalb weniger Stunden wunderbare Klangräume entstehen zu lassen. Durch diese Erfahrung und auch die Erfahrungen anderer Veranstaltungen entwickelt sich ein starker Glaube an die eigenen Fähigkeiten. Davon profitieren wir sicherlich alle: zum einen bei der Gestaltung neuer gemeinsamer Projekte, zum anderen macht es Mut für eigene neue Herausforderungen.

„Das ist für mich in meiner persönlichen Entwicklung wichtig, wenn ich bei solch einer Veranstaltung dabei sein darf, mich einbringen und mitgestalten kann. Es gibt mir Mut und Vertrauen selber an größere Aufgaben heranzugehen.“ Elisabeth (mehr …)

Allgemein

Lyrik und Klang, Teil 3 – Über die Geduld von Rilke

Veröffentlicht am

Gastautorin Angela Münkel lädt dich ein, dir eine Klangschale zu nehmen und mit dieser das Gedicht „Über die Geduld“ von Rainer Maria Rilke zu begleiten. Möge dieser Klangmoment dir einen Moment der Ruhe und Geduld mit dir selbst schenken, denn Geduld ist immer wieder eine gute Übung und gerade in diesen Tagen besonders wertvoll!

Dabei kann dich vielleicht das Gedicht von Rainer Maria Rilke ein Stück weit unterstützen.

Über die Geduld

Man muss den Dingen
die eigene, stille
ungestörte Entwicklung lassen,
die tief von innen kommt
und durch nichts gedrängt
oder beschleunigt werden kann,
alles ist austragen – und
dann gebären… (mehr …)

Allgemein

Krisen und Trauer mit Klangschalen begleiten

Veröffentlicht am

Die Gastautorinnen Gabriele Esser und Kordula Schmid zeigen auf, wie wertvoll es ist, Krisen und Trauer mit Klangschalen zu begleiten.

Einsatz von Klang in der Trauerbegleitung

Seit 2014 bieten wir, Gabriele Esser und Kordula J. Schmid, das Seminar „Trauer braucht Wärme – Einsatz von Klang in der Trauerbegleitung“ am Peter Hess® Institut an.

Klangschale auf WasserVon Beginn an ermutigen wir unsere Teilnehmer, den Fokus weg vom Trauererlebnis Tod hin zu den eher alltäglichen Trauererlebnissen zu lenken. Trauererlebnisse, die wir unter Umständen erst mit der Zeit als solche empfinden und ihnen begegnen, wenn eine größere, andere Krise uns den Boden unter den Füßen wegreist. Dann nämlich stehen sie plötzlich wieder vor uns, diese „verdrängten“ Verluste und Abschiede, die uns schon einmal in unserer Gefühlswelt getroffen haben, denen wir aber keinen Raum und keine Zeit gaben, um akzeptiert und integriert zu werden.

Die aktuellen Beispiele – im letzten Jahr der Einsatz und die Demonstrationen aller Altersgruppen „fridays for future“ und in den letzten Wochen die rasante Ausbreitung von „Covid-19“ – zeigen uns, dass wir als Individuen voneinander abhängig sind und dass alles mit allem in Verbindung zueinander steht. Obwohl manche Themen weit weg von uns erscheinen und wir unterschiedlicher Meinungen sind, stehen wir plötzlich mitten drin im Chaos der Geschehnisse, sind betroffen und fühlen mit! Das kann Trauer auslösen: zum einen die Trauer um die Zerstörung der Natur und Ökologie, zum anderen die Trauer um unsere Gesundheit, unsere Existenz, unsere Freiheit, und nicht selten trauern wir vorweg um unsere eigene Zukunft und die der nachfolgenden Generationen. (mehr …)

Allgemein

Klangmassage COVID-19: Empfehlungen für Schutz- und Hygienemaßnahmen

Veröffentlicht am

Der Europäische Fachverband Klang-Massage-Therapie e.V. hat ein Info mit Empfehlungen für den Umgang mit den Schutz- und Hygienemaßnahmen im Rahmen der COVID-19 Pandemie für die Klangmassage Praxen herausgegeben, welches wir hier gerne teilen wollen:

Praxisinfo Klangmassage COVID-19:
Empfehlungen für erweiterte Schutz- und Hygienemaßnahmen im Rahmen der COVID-19 Pandemie (Stand 6.5.2020)

Da seit dieser Woche in einigen Regionen das Geben von Einzel-Klangmassagen wieder erlaubt ist, möchten wir dir dazu alle relevanten Informationen schicken, die du in dieser besonderen Situation in deiner Praxis beachten musst, um die momentan geltenden Schutz- und Hygienemaßnahmen zu erfüllen.

Informiere dich bitte vorab bei deinem zuständigen Gesundheitsamt, ob du in deiner Region wieder Klangmassagen geben darfst und unter welchen Bedingungen. Dazu können wir leider keine pauschalen Aussagen machen, da jedes Bundesland und teilweise zusätzlich noch die einzelnen Gemeinden verschiedene Vorgehensweisen bei der Lockerung der Maßnahmen bzgl. der Corona Pandemie beschließen. Hier kannst du das Gesundheitsamt suchen, welches für dich zuständig ist: https://tools.rki.de/PLZTool/

Über die aktuellen Beschlüsse und die Vorschriften in den einzelnen Bundesländern findest du auf folgender Webseite alle Informationen. Das Robert Koch Institut (RKI) gibt Empfehlungen, letztlich gilt aber das, was die Bundesländer jeweils beschließen. Zu den Links der einzelnen Bundesländer musst du bis zu dem Punkt „Das regeln die Landesregierungen“ ein Stück weiter runter scrollen: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/corona-massnahmen-1734724

Für alle, die ihre Praxen wieder öffnen können, gelten aktuell die im Folgenden aufgeführten Schutz- und Hygieneregelungen. Das Praxisinfo Klangmassage COVID-19 steht dir auf der Webseite des Eruopäischen Fachverbandes auch als PDF Datei zum Download unter Aktuelles zur Verfügung. Nun zu den konkreten Maßnahmen: (mehr …)

Allgemein

Lyrik und Klang, Teil 2 – Gedicht Rilke als Podcast mit Klangschalen

Veröffentlicht am

Ulli Krause gibt Ihnen einen eine Einführung in das Gedicht „Vor lauter Lauschen und Staunen sei still“ von Rainer Maria Rilke als Podcast mit Klangschalen. Zuerst das Gedicht:

Vor lauter Lauschen und Staunen sei still

Vor lauter Lauschen und Staunen sei still,
du mein tieftiefes Leben;
dass du weißt, was der Wind dir will,
eh noch die Birken beben.

Vor lauter Lauschen und Staunen sei still (mehr …)