AllgemeinErfahrungsberichteKlangübungen für dich

Klangyoga mit Übung für das Becken – Urvertrauen stärken

von  Doris Iding

Fehlt dir ab und zu ein bisschen Bodenhaftung? Oder hast du manchmal zu wenig Vertrauen ins Leben? Die folgenden Übungen können dich wieder zurückbringen auf den Boden und dir Urvertrauen schenken – in dich selbst und in dein Leben! Tipps dazu gibt die Klangyoga Expertin Emily Hess.

Viele Menschen beginnen den Tag eher unbewusst mit vielen kleinen – teilweise negativen – Gewohnheiten. Denn erwiesenermaßen sind unsere Gewohnheiten nicht immer zu unserem Besten. Oft sind es Ängste und Sorgen, Selbstzweifel oder ein grundlegendes Misstrauen dem Leben gegenüber, mit dem sie den Tag starten. Und wenn dann irgendetwas schiefgeht, fühlen sie sich bestätigt, so als hätten sie doch schon im Vorfeld gewusst, dass sich das Leben gegen sie wendet.

Es geht aber auch anders: Wenn du dich achtsam auf den kommenden Tag vorbereitest, kannst du bewusst erleben und ihn in einer Haltung von Urvertrauen gestalten. Eine solch vertrauensvolle Haltung einzunehmen, steht uns frei. Wir selbst sind ja schließlich die Schöpfer unseres Universums. Wir haben die Wahl, ob wir zuversichtlich und voller Vertrauen durch den Tag gehen oder ob wir darauf warten, dass uns etwas Negatives passiert.

Natürlich ist es nicht ganz so einfach, Urvertrauen wahrzunehmen. Vor allen Dingen dann nicht, wenn du vielleicht schon die ein oder andere schmerzvolle Erfahrung gemacht hast und sie dir immer noch in den Knochen sitzt.

Was bedeutet Urvertrauen eigentlich? Grundsätzlich versteht man unter diesem Begriff aus der Psychologie eine positive Lebenseinstellung, die sich aus gesunden Bindungen nährt. Stress stört dieses Gefühl ganz unangenehm. Daher ist es wichtig, den Tag so zu gestalten, dass unser Nervensystem einen Ausgleich zwischen Spannung und Entspannung erfahren darf.

Für die Klangyoga Lehrerin Emily Hess ist Urvertrauen auch eine gesunde Selbstwahrnehmung, eine Kraft, die wir in uns selbst gern wahrnehmen möchten. Und es ist eine Kraft, die uns ruhig und gelassen die Herausforderungen des Tages annehmen lässt.

Sich bereits zum Beginn des Tages positiv auszurichten, weckt dein Nervensystem sanft auf, bringt dich in Kontakt mit deiner Liebe für dich und stärkt deine Liebe für die Menschen um dich herum.

Eine stabile Verbundenheit mit der Erde – die in deinem Körper das Becken darstellt – fördert das Gefühl von Sicherheit, von einem sicheren Stand im Tag, ein Gefühl davon, eine eigene Mitte zu haben und diese zu erleben. Und dies alles fördert maßgeblich auch dein Urvertrauen.

Emily Hess hat eine kleine, aber feine Klangyoga Übungsreihe für das Becken entwickelt, die du jederzeit und an jedem Ort anwenden kannst. Sie dauert etwa 10 Minuten und passt so auch in eine Pause in deinem Arbeitsalltag.

In der folgenden Beschreibung der Klangyogareihe werden jeweils eine oder zwei Klangschalen eingesetzt.

Die schönen Fotos sind mit Janine Gabelmann (Klangyoga-Lehrkraft) in Mallorca nach ihrem Arbeitsalltag als make up artist entstanden. Janine Gabelmann ist eine der von Emily Hess ausgebildeten Lehrerinnen für die Ausbildung zum Klangyogalehrer und für das Klangyoga Retreat.

Pranayama

Im Bett oder auf deiner Yogamatte auf dem Rücken liegend mache dich ganz lang, Arme über deinen Kopf gedehnt und atme zutiefst durch deinen Scheitel ein, führe deine Arme an deine Seite und atme dabei durch deinen Bauchnabel aus. Dreimal folge dieser vertieften Atmung.

Das Becken entspannen und dehnen

Stelle deine Füße auf, während du auf dem Rücken liegst. Stelle die Klangschale vor dein Becken und lasse die Knie locker rechts und links nach außen sinken, während du die Fußsohlen aneinanderlegst.

Nimm nun deine Klangschale, am besten eine Beckenschale von Peter Hess®, und stelle sie so tief wie möglich auf deinen Bauchbereich. Klinge die Klangschale mit einem größeren Schlägel an, sodass sie tiefe Klänge erzeugt. Atme tief in den Bereich deines Körpers und versuche wahrzunehmen, ob und wo genau du die Klangschale am intensivsten spürst. Nimm wahr, wie sich die Klänge ausbreiten und dich darin unterstützen, dein Becken zu entspannen und deine Atmung zu vertiefen.

Diamantsitz

Komm langsam zum Sitzen und lege die Fußsohlen aneinander. Die Knie lasse weiter locker nach außen sinken. Möglicherweise ist es sinnvoll, die Knie mit Kissen zu unterstützen.

Stelle die Beckenschale nun auf deine aneinandergelegten Füße. Klinge sie wieder mit einem dickeren Schlägel an. Spüre hinein in deine Beine, dein Becken und folge mit deiner Aufmerksamkeit und mit einer vertieften Atmung der Schwingung der Klangschale.

Verneigung vor dir

Erhebe dich nun langsam zum Stehen. Stelle die Klangschale vor deine etwa beckenbreit auseinander stehenden Füße. Mit dem tiefen Gefühl der Wertschätzung und Liebe für dich selber verneige dich nun zur Klangschale hin und klinge sie einmal an. Verschränke deine Arme und lausche dem tiefen, erdigen Klang der Beckenschale. Lass all deine Zweifel und Ängste los und entspanne dich in den Klang hinein. Der Klang bringt deine wunderbaren Fähigkeiten auf die Erde und fördert dein Urvertrauen.

Klinge nun die Beckenschale noch einmal an und erhebe dich Wirbel für Wirbel – ganz zum Schluss der Kopf aus dem Klang heraus in den Tag hinein und komme mit einem tiefen Einatmen zum Stehen.

Verbindung zwischen Himmel und Erde

Atme einmal tief im Stehen durch deinen Scheitel ein und durch deinen Bauchnabel aus. Mit der nächsten Ausatmung lässt du dich wieder zur Klangschale in einer Verneigung vor dir selber sinken. Klinge die Klangschale an und drehe deine Arme zu deinem Rücken, sodass sie sich wie eine Antenne nach oben in den Himmel strecken. Du kannst dir nun vorstellen, wie deine wunderbare Kraft, all dein Wissen und deine Liebe sich verbinden zwischen der Demut der Verneigung und der Welt. Löse nach zwei tiefen Atemzügen deine Arme.

Klinge nun noch einmal die Klangschale an und erhebe dich Wirbel für Wirbel in deinen Tag hinein.

7 Gedanken zu „Klangyoga mit Übung für das Becken – Urvertrauen stärken

    1. Liebe Eva, das freut uns, wenn die Übungen angewendet werden und dann noch mit so einem schönen Ergebnis :-)
      Wir bieten auf dem Blog auch viele weitere Übungen zur Selbstanwendung an, z.B. Klangmeditationen zum Anhören.
      Schau gerne immer mal rein oder abonniere den Blog per Newsletter, dann bekommst du einmal die Woche Bescheid, über die neuesten Artikel.
      Ich wünsche dir viel Freude mit deiner Klangyogapraxis.

    1. Liebe Regina, meine Bewegungen sind auch nicht so elegant, da ist Janine schon besonders. Aber die Wirkung ist immer die gleiche und darauf kommt es doch auch, nicht wahr? Alles Liebe voN Emily

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.