Mantra „Earth my body“ zum Anhören – Klangentspannung für dich

Posted on Posted in Allgemein, Klangübungen für dich, Medien

In dem Projekt SOM – Sound of Mantra verbinden die Peter Hess®-Klangpädagogin und Dozentin Anna Avramidou und die niederländische Pianistin Inge van Brillemann, die Musik (Stimme, Klavier und Gitarre), mit den Klängen von idiophonen Instrumenten wie den Klangschalen und der archaischen Sprache von Mantras. Diese stammen u.a. aus dem Sanskrit, einer Sprache die auf ein Alter von ca. 4000 Jahren geschätzt wird. Sie erzählen mit Hilfe der Bedeutung von hinduistischen, buddhistischen und indianischen Mantras in diesem „Soundical“ (abgeleitet von Musical) eine Klang-Lebensgeschichte die voller Kraft und Energie steckt. Sie lädt zu eigenen kraftvollen Bildern ein, die vielleicht neue Wege und Ideen für das Leben mit sich bringen.

Mantras sind einerseits, genau wie die Klänge der Klangschalen, Schwingungen die Jahrtausende alt sind. Sie wirken ähnlich entspannend wie die Klänge der Klangschalen. Das Rezitieren oder Singen von Mantras kann uns Menschen, wie eine Meditation zur Ruhe bringen und uns zentrieren. Unsere Stimme enthält hierbei nachgewiesener Maßen die optimale Schwingung, die jeder einzelne Körperbereich und auch unsere Psyche braucht, um in Harmonie, in Einklang mit uns und der Umwelt  zu sein.

Andererseits können lösungs- und ressourcenorientierte positive innere Bilder durch das Singen der Mantras erzeugt werden, da diese nahezu immer das Ziel haben, den wünschenswerten Zustand zu verbildlichen. So können wir z.B. anhand des Garnesh Mantras (Sinnbild für die Beseitigung aller Hindernisse) positive Gedanken für die Gegenwart und Zukunft verbinden. So können wir uns positive innere Bilder bewusst machen und sie im Unterbewusstsein verankern, um sie mit der intensiven Wirkung der Mantras in die Welt bringen.

Das Mantra „Earth my body“ von Anna Avramidou und Inge van Brillemann

Dieses Mantra ist eines der Lieder, bei denen der Ursprung nicht klar ist. Sie werden als Pagan Songs and Chants bezeichnet. Das ursprüngliche Lied stammt aus dem Englischen: „Earth my body, water my blood, air my breath and fire my spirit.” Das wurde dann übersetzt als: “Erde mein Körper, Wasser mein Blut, Luft mein Atem und Feuer mein Geist.” Mantren wie dieses werden auch als die so genannten neuheidnischen Lieder bezeichnet, Pagan Lieder sind Lieder der Naturspiritualität, schamanische Lieder oder im christlichen Kontext werden sie auch als Lieder der Schöpfungsspiritualität bezeichnet. Die Verbindung der Mantras mit der entspannenden Wirkung von Klangschalen und Gongs verstärkt und potenziert die Wirkung dieser uralten Verse noch.

Wir möchten Sie mit diesem Mantra einladen, sich einen Moment Zeit ganz für sich selbst zu nehmen. Setzen Sie sich dazu in eine entspannte Position und Lauschen Sie einfach nur auf die schönen Klänge und lassen Sie Ihren Atem fließen.

Eine weitere Eigenschaft von SOM ist  der “Left-Right-Sound”, dass „Links-Rechts Klangprinzip“. Die Klangschalen, die die Musik begleiten, werden in einem harmonischen Rhythmus (meistens 60 Schläge pro Sekunde, wie der Puls eines Menschen im Ruhezustand) angeklungen. Dies geschieht im Wechsel von rechts nach links. Dieses wird z.B. auch angewendet in der EMDR-Therapie  (Eye Movement Desensitization and Reprocessing /Augenbewegungs-Desensibilisierung und Wiederaufarbeitung). Bei dieser Methode wird davon ausgegangen, dass u.a. durch akustische bilaterale Stimulation der Verarbeitungsmodus des im Alltag erlebten verbessert wird. Mit anderen Worten der wechselseitige Klang trägt zur Entspannung bei und lässt uns den positiven Zustand nachhaltig abspeichern.

Wenn es Ihnen leichter fällt, die Musik mit Bildern zusammen zu hören, schauen Sie sich das folgende Video über die Peter Hess®-Klangmassage an, es ist ebenfalls mit dem Mantra „Earth my body“ hinterlegt, viel Freude und eine gute Entspannung…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.