AllgemeinBerufliche AnwendungsbereicheErfahrungsberichte

Mut und Stärke im Veränderungsprozess

Mein Kursurlaub auf der wunderschönen griechischen Insel Ikaria … aus dem All-tag ins All-abenteuer

von Heidemarie Völker

Für manche Menschen beginnt das Abenteuer erst mit einer Regenwald-Expedition oder der Durchquerung des Nordpolarkreises. Doch für mich war in dieser sehr unvorhersehbaren Zeit die Reise auf eine Insel jenseits des Mainstreams Abenteuer genug. Eine Klang-Ausbildung auf Ikaria/Griechenland, das klang für mich im zu dieser Zeit kalten Deutschland sehr verheißungsvoll nach Sonne, Meer, Wind und Sand in den Schuhen. Und meine verliebte Vorstellungskraft sollte sich nicht irren.

Ikaria ist für mich der Ort,
an dem die Kraft der vier Elemente inniglich spürbar wird.

Ganz zu Beginn meiner Reise auf diese wunderschöne Insel war es der Wind, der mir den Hinflug durch Luftlöcher ein wenig abwechslungsreicher gestaltete. Doch geborgen in Emilys Zuversicht, dass die Piloten schon weitaus stürmischere Flüge gemeistert hätten, freute ich mich sehr auf die Ausbildungen zur Klangmassagepraktikerin bei Peter Hess und zum Basic Trust Coach bei Emily Hess. Und natürlich auf meinen persönlich Ausstieg vom Alltag, der immerhin einen Monat dauern würde.

Nach dem Wind begrüßte mich am darauffolgenden Tag die Sonne mit all ihrer durchstrahlenden Wärme. Und das Ende des Septembers, wenn in Deutschland schon die Wollsocken hervorgekramt werden müssen. Und nicht nur die Sonne, sondern auch die Menschen begrüßten mich und die anderen Kursteilnehmenden auf diese herzerwärmende Weise. Emily, Peter, Niko, Anna und Miriam strahlen eine wunderbare Herzensgüte und Zuversicht aus. Und das sind längst nicht alle Menschen, die mir deswegen in guter Erinnerung bleiben. Die Menschen auf Ikaria sind freundlich, interessiert am Gegenüber und ich glaube, dass sie vieles mit großer Gelassenheit angehen. Nach zwei Wochen begannen die Menschen in Armenistis mich wiederzuerkennen und ich wäre gerne in der Lage gewesen, ein wenig mehr sagen zu können als nur ‚Kalimera‘ und ‚Efcharistó‘, um auf ihre interessierten Nachfragen zu antworten.

Die Göttin der Insel meinte es gut und schenkte viele warme Tage, an denen ich im kristallklaren Wasser baden gehen konnte. Diese Reinheit des Wassers lässt an ferne Südseestrände denken und das Baden ist nicht nur an den Stränden von Armenistis oder Nas ein Vergnügen, sondern sogar in den Häfen von Karkinagri und Manganitis.

Das Element Wasser begegnete mir auch während meiner vielen Insel-Touren. Auf Ikaria finden sich zahlreiche Bäche, die in der Regenzeit sicher auch zu strömenden Flüssen werden können. Und an den Quellen habe ich mir regelmäßig meine Trinkflaschen mit frischem Wasser aufgefüllt.

Erkundet man die Insel, so wird einem das Element der Erde sehr bewusst. Und jeder, der nach Ikaria kommt, sollte diese Insel auch zu Fuß erkunden. Von staubtrockenen Pisten bis hin zu fruchtbaren Gemüsegärten findet sich alles auf Ikaria. Die Kräuterwanderung und die von Peter und Emily geführten Wanderungen waren ein Highlight während meines Aufenthaltes. Das lag auch daran, dass diese Wanderungen stets mit einem überaus köstlichen gemeinschaftlichen Abendessen in den unterschiedlichsten Tavernen belohnt wurden.

Von der beeindruckenden Natur gerahmt, nahm ich an den zwei Ausbildungen teil. Bei Peter und Niko besucht ich die Klangmassage-Ausbildung und bei Emily die Ausbildung im Basic Trust Coaching.
Durch Peters Sachverstand, Nicos pädagogisches Händchen und Emilys Inspiration hat mich dieser vierwöchige Urlaubskurs nachhaltig beeindruckt und wird mich gut und mit viel Ur-Vertrauen in eine berufliche Neuorientierung als Klangmassagepraktikerin und Basic Trust Coach begleiten.

Weiterführende Tipps:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.