AllgemeinBerufliche AnwendungsbereicheErfahrungsberichte

Die Peter Hess®- Klangmassage in England /The Peter Hess® Sound Massage UK

You can find the english version below….

von Gastautorin Maja Dethloff, Seaford, East Sussex, England

Im Frühjahr 2017 ergab sich für mich die Möglichkeit, für 5 Wochen nach England, Eastbourne, zu gehen. Ich wollte mein Englisch verbessern und auch ausprobieren, was mit den Klangschalen und der Klangmassage in England möglich ist.

Bei einem Strandspaziergang in Eastbourne beobachtete ich, dass auf der großen Terrasse eines Cafés sehr viele Rollstuhlfahrer mit ihren Begleitern waren. Bei einer Frau dachte ich, dass sie Multiple Sklerose haben könnte. Ich hatte bereits in Berlin mit einer MS-Patientin sehr gute Erfahrungen mit dem Klang machen können. Letztendlich sprach ich mit der Frau im Rollstuhl und ihrer Betreuerin. Die Betreuerin war sehr interessiert und schlug vor, dass ich sie im „Chaseley Trust“, einem Haus für mehrfach Schwerstbehinderte, besuchen sollte.

So kam ich zum „Chaseley Trust“. Ich hatte den Gedanken, dass es vielleicht möglich wäre, dort ein Praktikum machen zu können. Natürlich hatte ich gleich bei meinem ersten Besuch die Klangschalen dabei. Ich stellte jedem, der vorbei kam, eine Schale auf die Hand und ließ sie anklingen. Die Leute waren so sehr interessiert, dass ich für eine Klangreise und auch Klangmassagen ins Haus kommen sollte. Ich wurde stets durch einen Supervisor begleitet. Das war ebenfalls eine tolle Erfahrung. So hatten nicht nur die Bewohner des Hauses, sondern auch einige Mitarbeiter die Möglichkeit, die Klangschalen in der Klangmassage als auch bei den Klangreisen kennenzulernen. Beides kam bei den Bewohnern als auch dem Personal so gut an, dass der Supervisor jedes Mal wechselte, damit mehr von den Mitarbeitern diese Erfahrung machen konnten.

Bei unserem Abschlussgespräch sagte der Manager, wie begeistert die Bewohner waren und dass ich unbedingt nach England zurückkommen müsse, ich hätte hier viel zu tun. Damit hatte er ein Saatkorn gelegt. Mit dem Klang entwickelt sich so langsam die Idee: „Ja, warum eigentlich nicht?“ Jedoch brauchte dieser Gedanke seine Zeit zum Keinem. Dann sprach ich in Deutschland mit Peter Hess. Er war begeistert und sagte, dass ich dann die Ausbildung zum Seminarleiter für Peter Hess® -Klangmassage machen könnte, um in England die Klangmassage auch lehren zu können. Das gab mir noch mehr Motivation.

Es gibt schon viele Peter Hess® Auslandsakademien auf der Welt, jedoch noch nicht in England. Ich fand den Gedanken sehr spannend, mit dem Klang unserer Klangschalen und der Klangmassage nach England zu gehen.

Hier in England komme ich mir fast vor wie Peter vor 35 Jahren in Deutschland. Er entwickelte die Klangmassage und wollte diese unbedingt bekannt machen. Ich kann ihm das  in der Zwischenzeit so gut nachfühlen. Allerdings habe ich heute ihm gegenüber einen großen Vorteil. Ich kann auf 35 Jahre Klangerfahrungen durch so viele Kollegen in Deutschland und auch in den anderen Ländern zurückgreifen. Ich kann Interessierte auf die vielen Fachartikel aufmerksam machen, die z. B. auf der Webseite unseres Fachverbandes zu finden sind. Das ist sehr hilfreich.

In der Ausbildung zur Klangtherapeutin kam der Satz „Der Klang trägt“ öfter vor. Im Verlauf der Zeit habe ich immer wieder festgestellt, dass dieses nicht nur ein Satz ist, sondern ich das auch sehr tief in mir spüren kann. Egal, ob es mich selbst betriff in der Arbeit mit den Klienten oder die Klienten selber, immer wieder passt dazu nur das eine Wort: „Amazing“.

Nun bin ich seit fast einem Jahr hier in England. Ich zog nach Seaford, in die Nähe von Brighton. Hier richtete ich mir wieder meinen Klangraum ein, da ich in Berlin bereits einen hatte. Natürlich erzähle ich jedem, was ich als Peter Hess® -Klangtherapeutin mache. Ganz viele Leute sagen, dass sie davon noch nie etwas gehört hätten. (Ja, aus diesem Grund bin ich ja auch in England.) Wenn sie dann eine Klangschale zum ersten Mal auf der Hand oder auch auf dem Bauch haben, spüren sie sehr schnell, wie wohltuend und entspannend der Klang und die sanften Schwingungen sind.

Es ist für mich immer wieder beeindruckend, wie sich die Kunde von der Klangmassage verbreitet. Als erstes sind es natürlich nur kleine Stepps. Jedoch baut sich so langsam ein Netz von Leuten auf, die die Klangmassage kennen und lieben lernen. Diese erzählen es dann natürlich weiter, da sie von der wohltuenden Wirkung beeindruckt und auch verzaubert sind.

Eine Freundin lud mich im Oktober 2019 ein, an der „Arts Health & Humanity Conference“ in Brighton, organisiert von WCSI, teilzunehmen und dort 2 Klang-Workshops für die Teilnehmer zu geben. Wie wir es vom Klang kennen, waren die Leute begeistert von der Wirkung der sanften Klänge unserer Klangschalen. Durch diese Konferenz bin ich dann zum „Royal College of Anaesthetists“ in London gekommen. Dort konnte ich durch zwei Klangreisen die Klangschalen vorstellen. Die Mitarbeiter waren begeistert und wollten nicht mehr an ihre Schreibtische zurückkehren, sondern noch mehr Klang genießen und weiter entspannen. Mein Ziel ist es, die Gelegenheit zu bekommen, den Anästhesisten an diesem College die Klangmassage vorzustellen und ihnen von der Arbeit in Krankenhäusern in Deutschland zu berichten. Mal schauen, wie es weitergeht.

In der Zwischenzeit habe ich auch einige Kollegen in England finden können, die die Klangmassage in Deutschland oder einem anderen Land (Spanien, Australien) erlernt haben. Diese freuen sich sehr darüber, dass sie jetzt direkt in England einen Ansprechpartner für die Peter Hess® -Klangmassage haben. Hier will ich demnächst schauen, was möglich ist, ein Treffen der Praktiker zum Austausch zu organisieren.

Auf jeden Fall ist Zeit notwendig, um die Peter Hess® Academy UK aufzubauen. Da ist so vieles zu organisieren… An manches habe ich vorher nicht gedacht. Wenn ich schon drüber gefallen bin, stehe ich wieder auf und gehe mit dem Klang weiter. Manchmal bleibt wenig Zeit für die eigentliche Klangarbeit. Dann nutze ich diese jedoch erst recht auch für mich. So ist das Leben und auch mit dem Klang. Also step by step, Kleine Schritte vorwärts und auch teilweise rückwärts.

Ich bin jedoch von unserer Klangmassage und deren Wirkungen so sehr überzeugt, dass ich den Klang hier in England bekannt machen will. Ich arbeite weiter daran.

Hier einige Rückmeldungen von englischen Klienten:

„Ich fühle mich wie ein neuer Mann.“ (Stephen)

„Die ganze Woche hat die Klangmassage auf verschiedenen Ebenen in mir gewirkt – ich bin bekehrt!“ (Karen)

„Mein Rücken fühlte sich nach der Klangmassage richtig gut an.“ (Sarah)

“Andere fahren in den Urlaub in andere Länder. Ich habe meine Klangmassage, Urlaub von meinen Schmerzen“. (Tony)

„Es war ein unglaubliches Gefühl.” (Frank)

“Ich fühlte, als war ich eine komplett andere Frau, da war so viel Kreativität in mir.” (Camila)

„Einfach nur wunderschön.“ (Julie)

“Wow!!! Was war das? Ich konnte so tief entspannen!” (Tony)

Ich denke, solche Aussagen sind euch wohlbekannt.

Wenn Sie Interesse haben über weitere internationale Peter Hess Akademien zu lesen, schauen sie hier weiter…

from guest author Maja Dethloff, Peter Hess Academy UK

In spring 2017 I had the opportunity to go to England, Eastbourne, for 5 weeks. I wanted to improve my English and also have a look at what could be possible in England with my singing bowls.

During a walk on the seafront in Eastbourne I observed lots of people in their wheelchairs with companions. There was a woman who I thought had multiple sclerosis. Then I spoke with the woman and her companion. She was very interested and suggested that I could visit “The Chaseley Trust”. The residents of the Trust have a range of disabilities. It reminded me of my opportunity to work with a woman with MS in Berlin. We had an amazing experience with the singing bowls.

That was how I found my way to “The Chaseley Trust”. I had the thought that I could have an internship there. Of course on my first visit I had my singing bowls with me (Don’t forget them, never!). I put the singing bowl into the hands of everyone who was there and let the singing begin. The people were very fascinated. That’s why I entered into the Trust for sound journeys and sound massages. Every time I had a supervisor with me it enhanced the brilliance of the experience. So was it possible not only for the residents to learn the effect of the singing bowls, the employees also had the opportunity to see what happens during a sound massage or a sound journey. That’s why the supervisor changed each time.

During our final conversation the manager said that I have to come back to England. With that he had sowed a seed, so there was a lot I had to do. To the sound of the singing bowls I developed the idea, “Why not?” But the thought needed time to germinate. I then spoke with Peter Hess in Germany. He was delighted and said that I should train to become a sound massage teacher in the Peter Hess® Institute. That gave me more motivation.

We have a lot of Peter Hess® Academies around the world, however not in England. The thought of going to England with the sound of our singing bowls and sound massage was exciting.

Here in England I feel like Peter 35 years ago. He developed the sound massage and absolutely wanted to announce it. However, I have a big advantage, I could fall back on such a lot of experiences over 35 years from our many colleagues in Germany and around the world. It was possible to show interest in many articles, which are published on our website from the European Association Sound Massage Therapy. I still do it very often. It is really helpful.

During the training to become a Peter Hess® Sound Therapist, I heard the sentence “The sound carries.” Over the years I had to realize that isn’t only a sentence, I can feel it deep in my soul. No matter whether it concerns just me, in my work with clients, there is always only one word that fits, „Amazing“.

Now I have been here in England for almost a year. I moved to Seaford, near Brighton. Here I set up my sound room again, as I already had one in Berlin. Of course, I tell everyone what I do as a Peter Hess® Sound Therapist. Many people say that they have never heard of it before. Yes, that’s why I’m in England. When they have a singing bowl in their hands or on their stomach for the first time, they quickly feel how soothing and relaxing the sound and the gentle vibrations are.

It always impresses me how the news of the sound massage spreads. First of all there are, of course, only small steps. However, a network of people is slowly building up who know and love sound massage. Of course they tell other people, because they are impressed and enchanted by the soothing and relaxing effect.

In October 2018, a friend invited me to take part in the ‘Arts, Health & Humanity Conference’ in Brighton, organized by WCSI, where I gave 2 sound workshops for the participants. As we know, people were thrilled by the effect of the soft sounds of our singing bowls. This conference introduced me to the Royal College of Anaesthetists in London. There I was able to present the singing bowls through two sound journeys. The staffs were enthusiastic and didn’t want to return to their desks, but to enjoy more of the sound and relax further. My goal is to get the opportunity to introduce the anaesthetists to the sound massage and to tell them about the work in hospitals in Germany. Let’s see what happens next.

In the meantime I discovered some colleagues in England who were training in sound massage in Germany or other countries (Spain, Australia). They are very happy that they now have a contact for the Peter Hess® Sound Massage in England. I want to see if it is possible to organise a meeting for practitioners to exchange questions, ideas or give sound massages to each other.

In any case, time is needed to set up a Peter Hess® Academy in the UK. There is so much to organise… I hadn’t thought of many things before. When I have already fallen over it, I get up again and continue with the sound. Sometimes there is little time for the actual sound work, but when I give a sound massage or sound journey, then I use it for myself, too. So that is our life and with sound. So step by step, small steps forward and also occasionally backward.

However, I am so convinced by our sound massage and its effects that I want to make the sound known here in England. I will continue to work on it.

Here is some feedback from my English clients:

„I feel like a new man.“ Stephen

„The whole week the sound massage has worked on different levels in me – I am converted!“ Karen

„My back felt really good after the sound massage.“ Sarah

„Others go on holiday to other countries. I have my sound massage, holiday from my pain“. Tony

„It was an incredible feeling.“ Frank

„I felt like I was a completely different woman, there was so much creativity in me.“ Camila

„Just beautiful.“ Julie.

„Wow!!! What was that? I could relax so deeply!“ Tony

I think you’re well aware of such statements.

If you are interested in reading about other international Peter Hess academies, have a look here …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.