Allgemein

Selbständig mit der Klangmassage

Mein Weg zur erfolgreichen Peter Hess® Klangmassage Praxis

Selbständig mit der KlangmassageHeike Thiede gibt für den Internationalen Fachverband Klang-Massage-Therapie e.V. das Online-/Seminar: Praxismanagement – Erfolgreich in die Teil-/Selbständigkeit mit der Peter Hess-Klangmassage. So hat sie mit ihren zahlreichen Infos und Tipps  rund um das Thema Teil-/Selbständigkeit schon viele Klangbegeisterte bei der erfolgreichen Gründung einer eigenen Klangmassage-Praxis unterstützt. Die erfahrene Coaching schildert in diesem Bericht ihren persönlichen Weg mit den Klängen und der Gründung ihrer Praxis „Auszeit“ in Büsum. (Bericht aus der Fachzeitschrift Klang-Massage-Therapie 2017

 

Wie alles begann…

Alles begann im April 2013. Ich buchte im Internet beim Peter Hess® Institut (PHI) das Seminar „Klangmassage I – Die eigene Mitte stärken“ in Hamburg. Ich hatte bis dato schon einiges über Klangschalen gehört und mehrfach ihre Bekanntschaft gemacht. Diese Art der Entspannung, insbesondere der schöne Klang, gefiel mir sehr.
Da ich ursprünglich aus dem Gesundheitswesen komme – ich bin gelernte Sozialversicherungsfachangestellte mit Abschluss zur Krankenkassenbetriebswirtin – war ich bereits beruflich seit vielen Jahren mit dem Thema Gesundheit, alternative Heilmethoden, Präventionen und Entspannung vertraut. Auch privat interessierte ich mich für Entspannungsverfahren als Ausgleich zum Berufsalltag. Als ich 2001 auf den landwirtschaftlichen Hof meines Mannes zog, auf dem wir u.a. Holsteiner Pferde züchten und ausbilden, bekamen die Themen Gesundheit, alternative Heilmethoden und Entspannung einen besonderen Stellenwert, da uns die Gesundheit und das tägliche Wohlergehen unserer Tiere sehr am Herzen liegen.
Aber zurück zum April 2013. Mein Interesse war also geweckt und da ich mir selbst mal wieder etwas Gutes tun wollte, buchte ich aus reiner Neugierde besagtes Seminar. Die zwei Seminartage weckten meine Faszination für Klangschalen. Ich hatte selbst schon viele Entspannungsverfahren kennengelernt, aber es war unglaublich, wie schnell ich – und auch die anderen Seminarteilnehmer – mit den Klangschalen entspannten konnte und wie wohltuend die Klangschalen sich auf dem Körper anfühlten. Ich spürte an diesem Wochenende, dass der Klang einen Platz in meinem Leben eingenommen hatte. Am Ende des Seminares kaufte ich gleich mein erstes 3er Set Klangschalen und buchte auch gleich das Seminar „Klangmassage II“, das im Juni stattfinden sollte. Hier lernte ich den Gong kennen und meine Faszination für Klänge wuchs noch mehr. So schloss ich meine Ausbildung zur Peter Hess®– Klangmassagepraktikerin im November 2013 ab.

Die Faszination Klang führt mich immer weiter

Und von da an nahm alles seinen Lauf. 2014 folgten dann die ersten Weiterbildungsseminare und unser Hobbyraum wurde in einen kleinen Klangraum umgebaut. Es kamen immer mehr Klangschalen und der erste Gong dazu. Freunde und Bekannte kamen in den Genuss von wunderschönen Klangmassagen. Ich spürte aber zu diesem Zeitpunkt schon, dass ich mehr wollte. Nicht nur meine Bekannten und Freunde sollten die wertvollen Klangmethoden kennenlernen, ich wollte Sie beruflich einsetzen.
So kamen nach und nach in den letzten vier Jahren immer mehr Fortbildungen und Abschlüsse am PHI dazu. Ich qualifizierte mich u.a. für das Geben von Ausbildungsklangmassagen, machte meinen PHI-Gruppenleiter und absolvierte mehrere PHI-Kursleitertrainings. Parallel absolvierte ich meine Ausbildung zum Entspannungstrainer. Aktuell besuche ich eine Yogalehrer-Ausbildung und möchte den Abschluss zur Peter Hess®-Klangpädagogin machen, um mein Klang-Angebot möglichst breigefächert gestalten zu können.

Schritt für Schritt in die Selbständigkeit mit Klang

Im Januar 2015 meldete ich mein Gewerbe, zunächst als Nebengewerbe, an und eröffnete meine „Klangpraxis Auszeit“. Ich begann nun stetig mein Gewerbe professionell aufzubauen. Hier waren meine beruflich erworbenen Kenntnisse in der Administration, Kundenbetreuung, Organisation sowie im Marketing und Vertrieb von großem Nutzen. Wer sich professionell selbstständig machen möchte, sollte sich im Vorfeld gut informieren und die einzelnen Schritte der Selbstständigkeit gut planen. Beispielsweise ist eine gute Homepage heute ein „Muss“, ebenso professionelle Flyer und Visitenkarten. Hier sollte man nicht sparen und eventuell einen Profi ran lassen – das ist jedenfalls meine Erfahrung. Aber auch die eigene Präsenz ist wichtig, Flyer auslegen alleine genügt nicht. Ich besuchte Messen, hielt Vorträge, nutze meine Kontakte, trat Netzwerken bei und brachte mich und meine Klangarbeit, wann immer es möglich war, ins Gespräch. Auch bat ich meine Kunden, mich weiterzuempfehlen – Mund-zu-Mund-Propaganda ist immer noch die beste und preiswerteste Werbung. Denn wie sagt man so schön „Klappern gehört zum Handwerk“, und dies jeden Tag auf´s Neue. Es bedarf eines gewissen Maßes an Durchhaltevermögen, Eigeninitiative und täglicher Eigenmotivation, wenn man selbstständig ist und am Markt bestehen bleiben will. Insbesondere am Anfang braucht es Zeit, Geduld und auch finanzielle Rücklagen. Neben einer fundierten Ausbildung benötigt man Klang-Materialen für die Arbeit. Das Einrichten eines Klangraums und Büros, Werbung, Versicherungsbeiträge, Steuern und einige andere Dinge fallen an und kosten Geld. Wer sich professionell selbstständig machen möchte, muss bereit sein zu investieren und ein gewisses Risiko einzugehen. Auch sind Buchhaltungskenntnisse unerlässlich oder man holt sich hierfür eine Fachkraft. Aber für mich lohnt sich all das, denn ich übe einen Beruf aus, der mir Spaß macht und viel Freude bringt, was mir durch meine Klienten und Kursteilnehmer immer wieder bestätigt wird.

Mein Klang-Angebot wächst stetig
Im März 2016 kam dann mein eigener Kursraum dazu und ich konnte mein Klang- und Entspannungs-Angebot weiter ausbauen. Von da an war auch eine besser Planung meiner Angebote möglich, da ich jetzt einen festen eigenen Raum hatte. Seitdem finden regelmäßig Kurse und Veranstaltungen in meiner Praxis statt wie Wohlfühlabende mit Klang, Kurse/Workshops rund um das Thema Entspannung mit Klangschalen, Meditationen, Klang- und Gong-Abende und vieles mehr. Nebenbei gebe ich noch Kurse bei der VHS und anderen Institutionen und erweitere somit meinen Kundenstamm. Mit Eröffnung meines Kursraums startete ich das „Klangforum Westküste/Schleswig-Holstein“ – ein Austauschforum mit Klangkollegen. Dieser Austausch ist mir sehr wertvoll! Seit Februar 2017 führe ich eine „zertifizierte Peter Hess®– Klangmassage Praxis“. Die Zertifizierung war mir sehr wichtig, da ich mich in Sachen Qualität von den anderen Anbietern vor Ort absetzen wollte. Aktuell bauen wir auf unserem Hof einen „Klang-Garten“, in dem zukünftig viele Außenangebote wie Klangkonzerte, Klangerlebnisabende, Klang-Yoga und vieles mehr angeboten werden. Im April dieses Jahres erhielt ich vom PHI die erfreuliche Zusage als „autorisierte Seminarleiterin für das Ausbildungsseminar Klangmassage I“. Im November 2017 biete ich die ersten Klangmassage I-Ausbildungsseminare in meinen eigenen Räumen an.

Die Klangarbeit erfüllt mich mit großer Freude

Die Peter Hess®-Klangmethoden unterrichten zu dürfen, um die Klänge immer mehr Menschen zugänglich zu machen, schenkt mir sehr viel Freude. Unterrichten ist seit Jahren eine meiner großen Leidenschaften geworden. Es macht mir Freude, anderen Menschen Wissen praxisnah zu vermitteln. Langsam komme ich meinem großen Ziel näher: Ich möchte ein Klangzentrum bei uns auf dem Hof eröffnen. Und wer weiß, wohin es mich noch trägt. Offenheit für neue Perspektiven, stetig über den Tellerrand schauen sowie eine Portion Neugierde, Ehrgeiz, Selbstvertrauen und Wissendurst unterstützen mich dabei. Es ist zwar viel Arbeit und es gibt gute und schlechte Tage, aber eins weiß ich ganz genau: Dass der Klang in mein Leben getreten ist, war mit eins der besten Ereignisse der letzten Jahre. Ganz besonders freue ich mich, mein Wissen und meinen Erfahrungsschatz rund um die Praxisgründung heute als Coachin an Gründer*innen eines „Klang-Business“ weitergeben und sie auf ihren persönlichen Klang-Weg unterstützen zu dürfen.

Heike Thiede
Sozialversicherungsfachangestellte, Krankenkassenbetriebswirtin, Qualitätscoach. Seit 2015 in eigener Klangpraxis tätig. Zertifizierte Peter Hess®-Klangmassagepraktikerin und autorisierte Peter Hess®-Klangmassagepraktikerin für Ausbildungsklangmassagen, Peter Hess®-Gruppenleiterin, Entspannungstrainerin für Klang- und Fantasiereisen nach Emily Hess und Peter Hess, PHI-Kursleiterin „Gesundheitsprävention mit Klangschalen“, PHI-Workshopleiterin „Entspannen mit Klangschalen“ sowie zertifizierte Entspannungstrainerin, Seminarleiterin für Progressive Muskelentspannung und Autogenes Training.
Seit 2015 zertifizierte Peter Hess®-Klangmassage Praxis mit Kursraum, Ansprechpartnerin des Klangforums Westküste/Schleswig Holstein. Seit 2017 autorisierte Ausbilderin in der  Peter  Hess®-Klangmassage (Ausbildungsseminar Klangmassage I).

Kontakt
E-Mail: heike.thiede@outlook.com
ww.auszeit-buesum.de

 

Tipps:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.