Allgemein

Video: Klangschalen in der Rehabilitation nach Schlaganfall

Veröffentlicht am

Die Ergotherapeutin Angelika Rieckmann nutzt die Peter Hess®-Klangmassage seit vielen Jahren gezielt in der Arbeit mit Schlaganfallpatienten. In diesem Beitrag, der in der Klinik Dreizehnlinden in Bad Driburg – einer Rehabilitationsklinik mit Schwerpunkt Neurologie und Orthopädie – aufgenommen wurde, geben sie und zwei ihrer Patienten Einblick in diese wertvolle Arbeit.

Angelika Rieckmann sagt „Ich kann mir meine Arbeit ohne Klangschalen gar nicht mehr vorstellen“. Sie erweitert damit ihr ergotherapeutisches Repertoire und setzt die Klänge zur Regeneration bei Schmerzen, Bewegungseinschränkungen, Lähmungen, Sensibilitäts- und Wahrnehmungsstörungen, zur Stärkung der Selbstheilungskräfte bis hin zur Psychohygiene der Patienten ein.

(mehr …)
info@peter-hess-institut.de
Allgemein

Übung mit Klangschale nach Schlaganfall

Veröffentlicht am

von Gastautorin Angelika Rieckmann

Klang über die Hände erfahren

Idealerweise wird für diese Übung die sogenannte Universalschale verwendet, die sich durch einen besonders vielfältigen
und eher bewegten Klang auszeichnet.

Lagerung

Die Klangstimulation der Hände kann sowohl im Sitzen oder Liegen erfolgen. Im Sitzen sollte der betroffene Arm so
angenehm wie möglich gelagert sein. Er kann entweder auf dem eigenen Schoß, auf einem Tisch oder Rollstuhltisch
positioniert sein. Es empfiehlt sich, ihn weich zu polstern, damit das Gewicht des gelähmten Armes nicht aus dem
Schultergelenk herauszieht und zu sekundären Schulterproblemen und Schmerzen führt. Im Liegen auf dem Rücken
wird der Arm ebenfalls mit Polstermaterial unterstützt. Oft haben Betroffene nur eine beeinträchtigte Wahrnehmung
und spüren nicht, wenn der Arm ungünstig liegt. Geschultes Pflegepersonal und eingewiesene Angehörige kennen sich
mit richtiger Lagerung gut aus – fragen Sie ggf. nach!

Ablauf:

(mehr …)

info@peter-hess-institut.de
Allgemein

Klangschalen nach einem Schlaganfall nutzen – Tipps für Betroffene und Angehörige

Veröffentlicht am

von Gastautorin Angelika Rieckmann

Peter Assies beschreibt in seinem Buch „Auf einen Schlag ist alles anders“ als Schlaganfall-Betroffener sein neues Leben, in dem es keinen normalen Tag wie vor dem Schlaganfall geben wird. Auch mit einem Klangschalen-Anschlag kann alles anders sein. Klänge können nach einem Schlaganfall in vielfältiger Weise unterstützen. Davon möchte dieser Artikel berichten, Mut machen, einladen. Angehörige und Betroffene erfahren, wie sie Klangschalen konkret einsetzen können. Die dabei zu beachtenden Aspekte gelten natürlich auch für Klangangebote durch Therapeuten.

Schlaganfall, Bluthochdruck und Stress

Ein Schlaganfall (= Hirninfarkt, Apoplex) entsteht durch einen Funktionsausfall in einer Gehirnhälfte durch eine Minderversorgung der Durchblutung, entweder durch einen Gefäßverschluss (Ischämischer Insult) oder eine Blutung (Hämorrhagischer Insult). (mehr …)

info@peter-hess-institut.de
Allgemein

Partner-Übung mit Klangschalen: Klangentspannung für den Rücken

Veröffentlicht am

Die nachfolgende Rückenentspannung ist ein Auszug aus der Klangmassage, für die Sie etwa 20 Minuten einplanen sollten und die Sie mit einer Universalschale durchführen können. Ideal ist es, wenn Sie zwei verschiedene Filzschlägel zur Verfügung haben: einen großen weichen Schlägel und einen kleinen härteren. So können Sie der Klangschale die Frequenzspektren entlocken, die die verschiedenen Körperpartien besonders gut ansprechen.

Wichtig für die Durchführung ist es, dass sowohl Klang-Empfangender als auch Klang-Gebender eine wirklich angenehme Position einnehmen. Lassen Sie die Klänge jeweils vollkommen ausklingen, bevor Sie die Klangschale erneut antönen. Am Anfang sollten Sie 2 bis 4 Minuten pro Position einplanen. Sie können zwischendurch auch nachfragen, ob die Anschlagstärke okay ist oder ob die Liegeposition nochmal verändert werden soll. Eine gesamte Klangmassage dauert inkl. dem obligatorischen Vorgespräch und der Nachruhe etwa eine Stunde, wobei eine Becken-, Herz- und Universalschale sowie eine Zen-Klangschale für den Abschluss verwendet werden.

Übung Klangentspannung für den Rücken – Anleitung zum Download

(mehr …)

info@peter-hess-institut.de
Allgemein

Klangtag: Die Peter Hess®-Klangmethoden“ – ein Projekt in Kooperation mit dem Haus Petersberg

Veröffentlicht am

von Gastautor Günter Stadler

Wir, die Klanginitiative Südbayern, haben am 25. Mai 2019 in Kooperation mit dem Haus Petersberg, einer Erwachsenenbildungseinrichtung der katholischen Kirche, einen „Klangtag am Petersberg“ mit praxisorientierten Klang-Workshops veranstaltet. Zu unserer großen Freude hat sich Peter Hess bereit erklärt, zu diesem Studientag in den „tiefen Süden der Republik“ zu kommen. Peter hat den Eröffnungsvortrag mit dem Thema „Das heilsame Potenzial der Peter Hess®-Klangmethoden“ und auch einen Workshop gehalten. Die anderen Workshops wurden von Peter Hess®-Klangmassagepraktikerinnen der Klanginitiative Südbayern durchgeführt. Angeboten wurden insgesamt fünf verschiedene Workshops, die jeweils dreimal hintereinander stattfanden, sodass jede TeilnehmerIn drei verschiedene Workshops besuchen konnte. Am Abend gab es als Abschluss des Tages in der schönen, über 900 Jahre alten Basilika am Petersberg noch ein Klangkonzert der Klanginitiative Südbayern. (mehr …)

info@peter-hess-institut.de
Allgemein

Basis Ausstattung für die Klangmassage im privaten Kontext

Veröffentlicht am

von Dr. Christina Koller

Die Klangmassage erfreut sich zunehmender Beliebtheit und immer mehr Menschen erkennen ihre wohltuende Wirkung. Diese ist von mehreren Faktoren abhängig. Neben der Technik und der Haltung des Klanggebenden ist es vor allem das Klangmaterial, also die Ausstattung für die Klangmassage, das die Wirkung mitbestimmt. Bei der Peter Hess®-Klangmassage wird ausschließlich mit den sogenannten Peter Hess® Therapieklangschalen gearbeitet. Sie wurden parallel zur Methode entwickelt und sind optimal auf die Bedürfnisse der Praxis abgestimmt. Diese Qualitätsklangschalen zeichnen sich durch eine hochwertige Bronzelegierung aus und werden nach traditioneller Handwerkskunst geschmiedet. Das Ergebnis: eine Klang- und vor allem auch eine Schwingungsqualität, die ihresgleichen sucht. (mehr …)

info@peter-hess-institut.de
Allgemein

Fantasiereise mit Klangschalen: „Das Meer“

Veröffentlicht am

von Gastautorin Elisabeth Stadler

Was gehört ins Urlaubsgepäck?

Allen KlangkollegInnen und auch allen Klangbegeisterten kann ich nur empfehlen außer Sonnencreme, Badesachen und Urlaubslektüre, mindestens eine Klangschale in den Urlaub mitzunehmen.

Wenn du nicht auf einer Trekkingtour bist, bei der du deinen Rucksack die meiste Zeit trägst, stört das Gewicht meist nicht. Ich reise seit Jahren mit einem „kleinen Dreierset„, d.h. kleiner Herzschale, kleiner Beckenschale und Universalschale. Im Auto finden die Schalen sorgfältig eingehüllt unter dem Vordersitz Platz, bei Flugreisen transportiere ich sie im Handgepäck. Meist muss ich die Klangschalen bei der Sicherheitskontrolle auspacken, aber noch nie habe ich deshalb Probleme gehabt. (mehr …)

info@peter-hess-institut.de
Allgemein

Warum gerade Klangmassage auf einer Intensivstation?

Veröffentlicht am

von Gastautorin Gabriele Seidenath, Artikel erschienen in der Fachzeitschrift 10/2015 des Europäischen Fachverbands Klang-Massage-Therapie e.V.

Passen Klangmassagen zu einer sonst so hoch technisierten Intensivstation?
Diese Frage beschäftigt mich als Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensivmedizin am HELIOS Amper- Klinikum Dachau, seit ich Peter Hess®-Klangmassagepraktikerin und Heilpraktikerin bin, also seit 2011.
Im Bereich der Intensivpflege und der Anästhesie bin ich nun schon seit mehr als 20 Jahren tätig, davon seit 13 Jahren in Dachau. Dort besteht eine Interdisziplinäre Intensivstation mit Innerer Medizin, Chirurgie, HNO, Neurologie, Gynäkologie sowie Urologie und mit insgesamt 16 Beatmungsplätzen.

(mehr …)

info@peter-hess-institut.de
Allgemein

Klangmassage auf der Intensivstation

Veröffentlicht am

von Gastautor Harald Titzer, erschienen in der Fachzeitschrift „Entwicklung und Forschung 09/2014“ des Europäischen Fachverbands Klang-Massage-Therapie e.V.

Als ganzheitliche Entspannungsmethode kann die Klangmassage auch auf einer Intensivstation ein wertvoller Gegenpol zum oft belastenden Klinikalltag sein, wie folgender Bericht zeigt.

Als Gesundheits- und Krankenpfleger auf der Intensivstation 13i2 des AKH Wien biete ich unseren Patienten seit November 2008 die Peter Hess-Klangmassage zur Entspannung und Stressreduzierung an.

Die Intensivstation 13i2 des AKH Wien ist eine allgemeine Einrichtung der Universitätsklinik für Innere Medizin I, die die klinischen Schwerpunkte „Onkologie“, „Hämatologie und Hämostaseologie“ sowie „Infektionen und Chemotherapie“ abdeckt. Das Angebot der Intensivstation umfasst dabei vor allem zwei Hauptaufgaben; 1. die künstliche „Organersatz-Therapie“ („life-support“) bei akut auftretenden lebensbedrohlichen Organversagen und 2. das Monitoring von Patienten mit grenzwertiger Organfunktion. D.h. die Patienten werden während einer kritischen bis lebensbedrohlichen Krankheitsphase aufgenommen. Oftmals folgt nach der Stabilisierung des kritischen Zustandes ein längerer Aufenthalt, wobei die Patienten in ihrem Wohlbefinden stark beeinträchtigt sind. (mehr …)

info@peter-hess-institut.de
Allgemein

Klang als Puzzlestück auf meinem Weg der Genesung – mein Kampf zurück in ein zweites Leben

Veröffentlicht am

von Gastautorin Heike Sy, Fachartikel erschienen in der Fachzeitschrift 11/2016 des Europäischen Fachverbands Klang-Massage-Therapie e.V.

Nach einem schweren Autounfall fand ich mich nach einigen Wochen im Koma in der Klinik Leezen wieder — einer Akutklinik für Frührehabilitation und ein inter disziplinäres Rehabilitationszentrum. Die Klänge haben mir geholfen, den Weg zurück ins Leben zu finden.

Die Vorgeschichte

Mein Name ist Heike Sy, Ingenieur-Ökonomin und Betriebswirtin.
Im November 2005 arbeitete ich in einer Caravaning-Firma bei Hannover. An diesem verhängnisvollen 5. November war ich mit meinem Ford Mondeo dienstlich unterwegs. Da passierte es. Es waren nur wenige Sekunden, die mein Leben veränderten. Das Auto ließ sich auf der feuchtrutschigen Straße nicht navigieren, es begann zu schleudern, drehte sich herum. So prallte ich ungebremst mit der Fahrerseite gegen einen Baum. Bei dem Crash geriet mein Kopf in eine unglückliche Lage. Dadurch wurde das Gehirn mit zu wenig Sauerstoff versorgt. Der Notarzt intubierte noch im Rettungshubschrauber, der mich in die Uniklinik Hannover flog. (mehr …)

info@peter-hess-institut.de