AllgemeinBerufliche AnwendungsbereicheMedien

Klangschalen in der Intensivmedizin

In der HELIOS Klinik Leezen, einer Fachklinik für Rehabilitation und Intensivmedizin, begleitet Nicole Becker Patienten auf deren Genesungsweg musik-, tanz-/ ausdrucks- sowie klangtherapeutisch. Die Peter Hess®-Klangmassage ist Teil ihres kreativtherapeutischen Angebots im Rahmen der interdisziplinären Behandlung der Patienten, die aufgrund eines Schlaganfalls, neurologischer Erkrankungen, nach neurochirurgischen Eingriffen oder bei Tumorleiden und entsprechenden Folgeerkrankungen in der Klinik behandelt werden.

Seit sie die Klangmassage 2002 bei einer Fortbildung kennenlernte, konnte sie vielfältige positive Erfahrungen sowohl in der Intensivmedizin als auch in der Rehabilitation sammeln, wie der Video Beitrag zeigt.

Wirkung der Klänge

Im Tun und Sein mit ihren Patienten erlebt Nicole Becker immer wieder aufs Neue, wie wohltuend und hilfreich der gezielte Einsatz von Klangschalen im Therapieprozess sein kann. Die obertonreichen Klänge der Klangschalen wirken entspannend, tragen zur Wahrnehmungsförderung bei und wecken meist Gefühle von Geborgenheit, Sicherheit, Vertrauen und Zuversicht. Dadurch wird „Loslassen“ möglich – Loslassen von Sorgen und dem Klinikalltag, aber auch von Ängsten und Schmerzen.

Davon berichtet in diesem Beitrag Heike Sy, die nach einem schweren Autounfall zur Rehabilitation in der Klinik Leezen ist: „Ich fand das sehr beeindruckend. Als wir das erste Mal die Wirkung der Klangschalen probiert haben, also da bin ich hier rausgegangen voller Erholung und voller Entspannung. Also ich habe mich gut gefühlt dabei. […] In dem Moment, wo ich die Schwingungen merke von den einzelnen Tönen, da vergess ich fast die Schmerzen oder sie werden weniger in dem Moment.“

Die hörbaren und fühlbaren Klänge ermöglichen zudem eine Kommunikation ohne Worte – sie berühren auf einer tiefen Ebene. Dies nutzt Nicole Becker auch in der Arbeit mit Wachkoma-Patienten. Die Klangschalen, die im Raum oder auch direkt auf dem Körper stehend angetönt werden, schaffen eine ruhige Atmosphäre, die den Zugang zu den Patienten erleichtert, so dass ein vertrauensvoller Kontakt entsteht. Die entspannende Wirkung hilft, Verspannungen zu lösen und unterstützt die Atmung positiv, sodass die Lebensqualität gesteigert wird.

Einen Rückblick auf 10 Jahre Klang in der HELIOS Klinik Leezen beschreibt Nicole Becker in dem Beitrag „Klangmassage – Teil einer intendisziplinären Rehabilitation Schwerstkranker“. Und Heike Sy, die als Patientin in dem Filmbeitrag zu sehen ist, beschreibt in dem Artikel „Klang als Puzzlestück auf meinem Weg der Genesung – mein Kampf zurück in ein zweites Leben“ ihren Genesungsweg und welche Rolle die Klänge dabei spielten.

Wenn Sie Interesse an einer Weiterbildung zum Thema Klangschalen in der Musiktherapie haben, sind bei Musiktherapeut Mathias Elsner-Heyden genau richtig, für mehr Informationen lesen Sie hier weiter…

Ein Gedanke zu „Klangschalen in der Intensivmedizin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.