AllgemeinBerufliche AnwendungsbereicheErfahrungsberichte

Peter Hess® Institut Seminarhaus Schweringen … wie innere Bilder wahr werden

von Emily Hess, Mitbegründerin Seminarhaus in Schweringen

In den vergangenen 9 Jahren wurde ich immer wieder gefragt, wie es dazu kam, dass wir das Peter Hess® Seminarhaus in Schweringen gegründet haben, ja wie wir überhaupt nach Schweringen gekommen sind? Das ist die Geschichte:

Im Februar 2005 wohnte ich noch in der schönen Rhön oben auf einem Berg mit einer märchenhaften Adresse: Poppenhausen – Gackenhof, Rabennest. Wirklich. Die Adresse war so. Glaubte mir kaum einer. Es war recht einsam dort oben, außer ich war im Seminar in der Rhönakademie, was ich sehr genossen hatte.

So machte ich mich auf die Suche im Internet mit der Frage: Wie sollte überhaupt ein Haus aussehen, in dem ich mich wohlfühlen würde, warm und sicher, was dort oben auf dem Berg nicht so der Fall war. Immer wieder kamen dann die Niedersachsen-Häuser – roter Stein, Dörfer, Seen…Felder…Heide.

So entstand ein klares inneres Bild, von dem ich allerdings dachte: Das wird nie etwas! Aber der Traum war da und abends, wenn ich schlafen ging, erträumte ich mir das Haus, den Ort, die Seen und dort schlief ich dann selig ein.

Im Februar fand ich dann eine Anzeige von einem alten, nicht renovierten Bauernhaus, das schon länger leer stand, direkt an zwei Seen in der Wesermarsch. Es war genauso wie in meinem Traum. Ich druckte sie aus, schaute, überlegte …

und…. legte die Anzeige zum Feuerstapel, da das ja nicht sein konnte.

Seminarhaus Schweringen Schmuck draußenDie Monate zogen vorbei und im Juli kam ich aus Ikaria, Griechenland, zurück und in der Rhön war es so kalt, dass ich das Feuer anmachen wollte. Und was war da? Ich hielt, um das Feuer zu entfachen, ein Stück Papier in der Hand… die Anzeige. Sie hat wohl darauf gewartet, dass ich sie mir noch mal anschaue. Ich habe dann angerufen und gefragt, ob das Haus in einem belebten Dorf liege. Ja, sagte der Makler: An der Dorfstraße. Sofort hatte ich das Bild von sogenannte Durchfahrdörfern. Große Straßen, auf denen die LKWs durch ein Dorf brettern. Nein, meinte der Makler, es wäre eine ruhige Straße. Na ja, ich glaubte ihm nicht, aber war bereit, mal nach Norddeutschland zu fahren, um es mir anzuschauen, zumal unsere Familie dort auch in der Nähe bzw. wesentlich näher wohnte und auch unsere Seminar-Verwaltung in Uenzen ganz in der Nähe war. Also alles schon erstaunlich ideal.

Etwas unmotiviert (weil, das kann ja nicht sein!) machte ich mich auf den Weg zusammen mit meinem Mann und einer Freundin. Wir kamen dann in Schweringen an, ich setze mich an die Seitentür des Hauses und wusste:  …. Hier will ich sein. Meine Freundin meinte, als wir durch das Dorf gingen: Das ist ja wie eine Schöner Wohnen Zeitschrift. Sehr idyllisch eben, wie viele von euch mittlerweile bestätigen werden.

Seminarhaus Schweringen Klangschalen im SeeDas Haus war völlig zerfallen, keine Heizung, Risse in den Wänden, uraltes Bad. Aus der sogenannten Waschküche lief das Wasser direkt nach draußen in den Vorgarten, der ein regelrechter Dschungel war. Im Garten 75 Tannen, die bis auf 1,20 von unten nach oben entholzt waren. Die Erde trocken, uneben durch Pferde, die im Garten standen.

Die Energie war bestenfalls seltsam, irgendwie bewohnt, aber nicht mit Menschen. Aber wir hatten uns verliebt und wollten alles geben für diesen seltsamen Flecken Erde.

Ein Freund stellte uns sein Wohnmobil auf den Hof, da er in Sorge war, weil wir vorhatten, in dem Haus, so wie es war, zu wohnen. Das taten wir dann auch nach ein paar Wochen in dem tollen Mobil. Es zog uns in das seltsame Haus.

Im Laufe von vielen Jahren haben wir das Haus immer weiter bewohnbar gemacht. Seltsam wie das ganze Haus war auch, dass wir hier nie allein waren. Irgendjemand hat immer bei uns gewohnt oder uns länger besucht. So haben wir dann eine seriöse Seherin gebeten, sich diesen Platz einmal anzusehen und uns zu sagen, was sie merkt.

Sie war sich ganz sicher, dass dieses Haus nicht nur für uns bestimmt war, sondern ein Zuhause für viele Menschen sein soll, die sich auf Begegnungen einlassen möchten.

Kurz nach diesem Besuch brach in dem alten Stall das Dach zusammen und so machte sich bemerkbar, dass auf dem Grundstück eigentlich ein weiteres Haus stand. Mit einer tollen Energie, ganz klar. Wir waren begeistert und überlegten wochenlang, was wir jetzt machen. Das Haus abreißen? Nein, das war schnell klar, das ging nicht, also wiederaufbauen. Aber wofür? Praxis? Durch unsere vielen Seminare hatten wir kaum Zeit, Einzelbehandlungen zu geben. Gemeinsam mit unseren tollen Nachbarn haben wir überlegt, was auch für das Dorf gut wäre. Viele Gespräche und Ideen folgten. So entstand die Idee für ein Seminarhaus in Schweringen. Wir haben dann erst einmal angefangen zu bauen mit unserem super Team Peter Korpal und Florian Wessel. Die beiden haben dann doch tatsächlich den Stall Stein für Stein abgebaut, jeden Stein einzeln geschrubbt und für den Wiederaufbau verwendet. So sind die Fenster zwar alle neu, aber die Steine sind alle mehr als 150 Jahre alt.

Seminarhaus Schweringen TeamLangsam Raum für Raum wurde klar, wie viel Platz hier ist und wir überlegten, dass wir doch das ein oder andere Seminar hier geben könnten. So entstand das Seminarhaus Schweringen, unsere Dorfbewohner haben mitgemacht und Gästezimmer für die zu erwartenden Teilnehmer liebevoll hergerichtet. So fing alles an. Es kamen wunderbare Menschen, die diesen Platz zu ihrem Klang-Zuhause gemacht haben und unser Team hat sich gebildet aus einer mittlerweile faszinierenden Energie heraus.

Damit das alles noch sehr viele, viele Jahre so bleiben kann, kam dann Nicole Herkert zu uns und kaufte das Haus, um die Verantwortung mit uns zusammen zu tragen. So dürfen wir – das Peter Hess® Institut – uns nun als Mieter nachhaltig mit euch – unserer Klangfamilie – zusammen hier bewegen, klingen, tanzen und einfach SEIN!

Ein Gedanke zu „Peter Hess® Institut Seminarhaus Schweringen … wie innere Bilder wahr werden

  1. Eine ganz besondere Energie fließt in diesem Haus. Hier werden Samen ausgesät, die uns wachsen lassen. Danke, dass ihr diesen Ort für uns zur Verfügung stellt. ,🙏

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.