ErfahrungsberichteKlang und Kinder

Geschichten mit Klangschalen begleiten und Fantasiereisen lebendig werden lassen

Glückliche und starke Kinder durch Klang als Kraftquelle, Teil 3

Gastautorin Dr. Christina Koller und Ulli Krause berichten darüber, wie man seinen Kindern selbst Geschichten mit Klangschalen erzählen kann:

In unserem heutigen Beitrag der Blog-Reihe „Glückliche und starke Kinder durch Klang als Kraftquelle“ möchten wir Ihnen Tipps und Ideen an die Hand geben, wie Sie Geschichten oder Fantasiereisen mit den harmonischen Klängen von Klangschalen begleiten und zum Leben erwecken können.

„Fantasie ist wichtiger als Wissen,

denn Wissen ist begrenzt.

Fantasie aber umfasst die ganze Welt.“

(Albert Einstein)

Kinder lieben die Klänge und Kinder lieben Fantasiereisen und Geschichten, was läge also näher, als diese beiden Elemente miteinander zu verbinden zu klingenden Fantasiereisen!

Die Klänge unterstützen in der Verbindung mit Sprache den Prozess der Entspannung und Imagination. Dabei wird die Aufmerksamkeit gelenkt, Fantasie und Kreativität angesprochen und es tauchen innere Bilder, angenehme Gefühle oder andere Sinneseindrücke auf.

Mit klingenden Fantasiereisen sprechen wir eine Einladung aus, innezuhalten und sich durch Bilder und Impulse auf eine Reise in die innere Wirklichkeit zu begeben. Dabei können unterschiedliche Ziele im Vordergrund stehen wie Entspannung und Wohlbefinden oder auch ein gesunder Umgang mit Stress oder die Verarbeitung bestimmter Emotionen. Dadurch, dass die Welt mit anderen, sonst weniger genutzten Fähigkeiten des Gehirns wahrgenommen wird, werden auch Kreativität sowie assoziatives und bildhaftes Denken gefördert, was gerade für das Lernen und Problemlöseverhalten von enormer Bedeutung ist.

Tipps für die Klangbegleitung von Geschichten und Fantasiereisen

Damit die Klänge sich optimal mit dem gesprochenen Wort verbinden und ihren Zauber entfalten, gibt es einige Tricks, die Sie beachten sollten:

  • Achtem Sie auf einen deutlichen und langsamen Lesefluss, damit das Kind Raum hat, das Gesprochene zu verarbeiten,
  • Die Klänge können den Vortrag von Anfang bis Ende begleiten und z.B. zu Beginn, während der Sprechpausen und am Ende ertönen.
  • Achten Sie dabei auf einen gleichmäßigen, ruhigen und sicheren Anschlag, der dazu einlädt, ruhiger zu atmen und sanft in eine angenehme Entspannung zu gleiten.
  • In der professionellen Klangarbeit, würden z.B. die tiefen Klänge einer sogenannten Beckenschale die Basis der Klangbegleitung bilden. Sie wecken Gefühle von Geborgenheit, Wohlbefinden, Ruhe und Entspannung. Um die vorgetragenen Geschichten zum Leben zu erwecken, können dann weitere Klangschalen mit unterschiedlichen Charakteristika hinzukommen, wie die Herz- oder Universalschale oder auch Sangha-Mediationsklangschalen und Zen-Klangschalen. Ihre Klänge untermalen die inneren Bilder, die beim Zuhören vor dem geistigen Auge entstehen. Das kann z.B. das Zwitschern von Vögeln in Baumwipfeln sein, der Flügelschlag eines Schmetterlings oder das Glitzern des Wassers im See.
  • Sie können aber auch mit nur einer Klangschale einen gleichbleibenden „Klangteppich“ schaffen, der den Sprechrhythmus angepasst ist und diesen unterstreicht.
  • Achten Sie auf ausreichend Pausen zwischen den Textpassagen und geben Sie vielleicht auch immer wieder einen „Klangraum“, währenddessen nicht gesprochen wird.
  • Die hellen Töne einer Zen-Schale oder von Zimbeln eigenen sich am Ende der Reise sehr gut, um die „Reisenden“ wieder sicher in das Hier und Jetzt zurückzuholen.
  • Wenn es abends vor dem Schlafen ist, kann es auch sehr schön sein, wenn Sie die Geschichte im wahrsten Sinne des Wortes noch etwas ausklingen lassen und damit Raum zum Nachspüren geben. Oft schlafen die Kinder dabei auch ein.

Kinder erreichen meist viel schneller als Erwachsene den Zustand tiefer Entspannung und folgen gleichzeitig dem Text sehr bewusst. Oft er- und durchleben sie die fantasievollen Geschichten ganz im Augenblick. Die Klänge fördern dabei nicht nur Entspannung und stärken die Aufmerksamkeit, sondern wirken auch positiv auf Konzentration, Merkfähigkeit und Ausdauer. Ausgewählte Fantasiereisen können den Kindern helfen, innere Spannungszustände, Ängste und Erlebnisse besser zu verarbeiten und damit zu einer wertvollen Ressource in Sachen Lebensbewältigung und Selbstvertrauen werden.

„Eine Reise in das verwunschene Wuselland“

Diese Fantasiereise ist für Kinder von 7-9 Jahren geschrieben und im Buch „Fanello – Klingende Fantasiereisen für Kinder“ erschienen. . Eine Leseprobe des Buches mit dieser Fantasiereise finden Sie hier.

Sie können diese Reise statt mit den angegebenen Klangmaterialien auch mit nur einer Klangschale begleiten. Beachten Sie dabei die eben vorgestellten Tipps.

25 wundervolle Klangreisen für Kinder finden Sie in dem Buch „Fanello – Klingende Fantasiereisen für Kinder“. Die praxiserprobten Geschichten wurden mit einer Einführung zum gezielten Einsatz der Klänge unter der Herausgeberschaft von Emily Hess zusammengestellt und stammen von Peter Hess®-Klangpädagoginnen und –Klangpädagogen.

Das Seminar „Fantasiereisen I: KLANGräume gestalten – Geschichten, Meditationen und Gedichte wirkungsvoll umrahmen“ bietet einen idealen Einstieg für alle, die sich für das Thema Fantasiereisen interessieren. Im Aufbauseminar „Fantasiereisen II: Individuelle Fantasiereisen mit Sprache und Klang gestalten“ können Sie lernen, selbst klingende Fantasiereisen zu verfassen.

Falls Sie tiefer in das Thema Klang & Fantasiereisen einsteigen möchten, interessiert Sie vielleicht auch der Abschluss zum „Entspannungstrainer für Fantasie- und Klangreisen“.

Ausführliche Informationen, Seminarorte und Termine finden Sie unter: www.peter-hess-institut.de

Weitere Infos zu Fantasiereisen sowie Klangspiele, Klangübungen, und Informationen haben wir für Sie in der Broschüre „Kraftquelle Klang – Die faszinierende Welt der Klangschalen mit Kindern erkunden“ zusammengestellt (Schutzgebühr: 3,50 €).

Gerne senden wir Ihnen kostenlos ein Exemplar zu! Gleich hier bestellen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.